Schottland: Sticky Toffee Pudding

Als mich vor einigen Tagen das Buch „Anne’s Kitchen“ von Anne Faber erreichte und ich darin ein Rezept für Sticky Toffee Pudding entdeckte, war klar, dass dies das erste Rezept werden würde, das ich ausprobiere. Ich liebe Sticky Toffee Pudding! Bei all meinen Besuchen in Schottland, musste ich immer mindestens einmal etwas von diesem leckeren, saftigen Pudding essen. So ein richtig gutes Rezept dafür hatte ich noch nicht gefunden, also konnte ich leider hier in Deutschland keinen genießen. Ihr merkt sicherlich: Meine Ansprüche an einen Sticky Toffee Pudding sind nicht ganz gering. Aber, vielleicht ahntet ihr es schon: Dieser konnte überzeugen!

StickyToffeePudding3

Der Sticky Toffee Pudding von Anne Faber wurde genau richtig: Locker, aber trotzdem schwer, süß, aber trotzdem noch sehr geschmackvoll, die zugehörige Karamellsauce war ebenfalls wie sie sein sollte. Eine unbedingte Nachbackempfehlung gibt es deswegen von mir! StickyToffeePudding6

Ihr könnt die Datteln auch gegen Pflaumen austauschen. Diesen Tipp habe ich mal irgendwo bei Jamie Oliver gelesen und da ich den Sticky Toffee Pudding unbedingt schnell ausprobieren wollte, aber keine Datteln, allerdings noch Pflaumen im Vorratsschrank hatte, habe ich es ausprobiert und es klappte wunderbar. Auch der Geschmack tut sich nicht viel. Ach und von der Karamellsauce macht ruhig gleich ein bisschen mehr, die wird sicherlich nicht schlecht werden und passt auch wunderbar zu Eis, Waffeln, Pancakes und so weiter und so fort…

Am besten ihr verwendet eine Auflaufform, die recht hoch ist, da der Pudding im Ofen einmal gut aufgeht – danach fällt er teilweise wieder zusammen, was ganz normal ist – und wenn ihr eine zu flache Form wählt (so wie ich…), habt ihr einen Teil des wunderbaren Puddings im Ofen, was doch eine echte Verschwendung wäre… StickyToffeePudding1

Und nicht vergessen, das Buch, aus dem dieses Rezept kommt, könnt ihr gerade hier auf dem Blog gewinnen. Was ihr dafür tun müsst? Infos gibt es nach einem Klick auf das Banner:

Banner_WirKochenUnsUnsereWM_BlogEvent

Zutaten:

Für den Puddingteig:

225 g getrocknete Datteln (oder Pflaumen)

175 ml Wasser

1 TL Vanilleextrakt oder Vanillezucker

85 g weiche Butter

140 g Zucker

2 Eier

1 EL Zuckerrübensirup

175 g Mehl

1 Pck. Backpulver

1 TL Natron

100 ml Milch

Für die Karamellsauce:

175 g Zucker (am besten braunen)

50 g Butter (hier auf jeden Fall besser als Margarine)

1 EL Zuckerrübensirup

225 ml Sahne

1 Auflaufform, 18 x 26 cm, eingefettet

Zubereitung:

Als erstes den Teig zubereiten:

  • Die Datteln (bzw. Pflaumen) in eine hitzebeständige Schüssel geben. Das Wasser aufkochen lassen und über die Datteln gießen. Diese Mischung mindestens 30 Minuten stehen lassen – ich habe meine sogar knapp 3 Stunden stehen lassen, das macht gar nichts, im Gegenteil!

Nach der Wartezeit geht es weiter:

  • In einer Rührschüssel Butter und Zucker cremig rühren. Dann Eier und Zuckerrübensirup dazu geben und alles schaumig schlagen. Mehl und Backpulver hinzugeben und nach und nach mit der Milch unterrühren.
  • Die Datteln mit der Einweichflüssigkeit glatt pürieren und unter den Teig mischen.
  • Den Teig in die Auflaufform geben, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten backen, bis ein hineingesteckter Holzstab sauber wieder herauskommt. Aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und dann noch lauwarm servieren.

Während der Backzeit die Karamellsauce herstellen:

  • Den Zucker, Butter, Zuckerrübensirup und die Hälfte der Sahne in einen Topf geben und unter gelegentlichem Rühren aufkochen lassen. Die Sauce ca. 3 – 5 Minuten einköcheln lassen, bis die Sauce eindickt. Dann vom Kochfeld ziehen, die restliche Sahne unterrühren und warm über den Sticky Toffee Pudding gießen und servieren.

Enjoy!

 

P.S. Und da der Sticky Toffee Pudding mein persönlicher Inbegriff von schottischem Essen ist, schicke ich ihn mal gleich mit einem Geburtstagsgruß rüber zu Dynamite Cakes. Ich hoffe dir gefällt der Pudding ebenfalls!

Bloggeburtstag-1-Jahr-DynamiteCakes

Dieser Beitrag wurde unter Blog-Event, Desserts, Europa, Großbritannien, Kuchen, Süße Hauptgerichte, Teatime, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Schottland: Sticky Toffee Pudding

  1. Pingback: Sticky Banoffee Cake with Caramel Sauce | Becky's Diner

  2. Pingback: Rezension: “Top with Cinnamon” von Izy Hossack | Becky's Diner

  3. Pingback: Schokoladen-Chia-Eis | Becky's Diner

  4. Pingback: Irland: Soda Bread | Cooking around the world

  5. Pingback: Rezension: „Anne’s Kitchen“ von Anne Faber | Cooking around the world

  6. hoetuspoetus schreibt:

    oh mein Gott! – was sieht DAS soft aus……
    … da hatte ich aber wirklcih SOFORT eine Pfütze im Mund!

    Danke fürs Zeigen und Vorstellen
    …. zauberhafte Grüße… Katja

  7. Yummy! Mehr kann man dazu nicht sagen😀 Hast du den dunkelen oder hellen Zuckerrübensirup verwendet?
    Liebe Grüße Emma

  8. Der sieht aber wirklich extrem saftig und lecker aus.
    Vielen Dank für deinen Beitreg. Ich freue mich sehr. Ich bin ja auch so einen Karamell und Toffee Freak. ich liebe das Zeug einfach🙂
    Liebe Grüße, Franzi

  9. Der sieht wirklich sehr sehr sehr sehr seeeeehr lecker aus! So lecker, dass ich mich jetzt gerne hinein legen würde. *träum*

    Liebe Grüße
    Sonja

  10. Aruna Panangipally schreibt:

    This is so tempting!

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s