Namibia: Saftiger Bananenkuchen

Heute legen wir einen Halt in Afrika ein, genauer gesagt in Namibia. Wegen der Zeit von Deutsch-Südwestafrika kann man noch heute deutliche deutsche Einflüsse in der Landesküche erkennen. Leider ist die namibische Küche sehr fleischlastig, aber alles hat Vor- und Nachteile: Es gibt deswegen einen wunderbar saftigen Bananenkuchen.

BananenkuchenSaftiger.Namibia10

Wer kennt das nicht: Man hat Bananen gekauft, inzwischen haben sie aber optisch ihre besten Zeiten hinter sich gelassen und man weiß zwar, dass sie genau jetzt ihr bestes Aroma haben, aber so recht essen mag man sie halt doch nicht mehr, wenn sie schon so weich und bräunlich ist. Genau hier kommt Bananenkuchen ins Spiel! Denn Bananen in diesem Stadium sind genau richtig für saftigen aromatischen Bananenkuchen.

Dieser Kuchen ist aromatisch, sehr bananig, saftig und ganz flott zusammengerührt und im Ofen verschwunden. Er wirkt auf den ersten Blick etwas schwer, aber wenn man ein Stückchen im Mund hat, zerfällt es sofort und der Kuchen ist eigentlich doch ganz leicht. Am zweiten Tag ist er mindestens so schmackhaft, wie am ersten.

BananenkuchenSaftiger.Namibia31

In Namibia werden Gewürze wie Zimt, Kardamom und Ingwer nicht besonders viel verwendet, weswegen ich auch keines davon mit in den Kuchen getan habe. Wer es etwas weniger original mag: Ich denke, dass besonders eine feine Zimtnote den Bananenkuchen noch etwas leckerer machen würde.

Das Originalrezept, das ich leicht verändert habe, stammt aus „1000 Recipes to try before you die“ von Ingeborg Pils und Stefan Pallmer.

 

Zutaten:

130 g Zucker

1 EL Vanillezucker

1 Prise Salz

150 g Butter

3 Eier

250 g Mehl

1 Pck. Backpulver

4 reife Bananen

1 EL Zitronensaft

1 Kastenkuchenform, eingefettet

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  • In einer Rührschüssel Zucker, Vanillezucker, Salz, Butter und Eier gründlich verschlagen, bis eine homogene leicht schaumige Masse entstanden ist.
  • Das Mehl und das Backpulver hinzugeben und unterrühren.
  • Die Bananen mit einer Gabel zermatschen und mit dem Zitronensaft zum Teig geben. Gut unterrühren und den Teig in die Kastenkuchenform geben.
  • Den Bananenkuchen ca. 50 Minuten backen. Der Kuchen ist fertig, wenn ein hineingestecktes Holzstäbchen sauber wieder heraus kommt.
  • Kurz in der Form auskühlen lassen, dann stürzen und auf einer Kuchenplatte oder ähnlichem komplett auskühlen lassen.

Enjoy! Lasst es euch schmecken! Geniet jou ete!

Ihr habt dieses oder ein anderes meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen! Gerne mit Bild für meine Nachgemachtseite!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Afrika, Kuchen, Namibia, Teatime, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Namibia: Saftiger Bananenkuchen

  1. Pingback: Australien: Banana Bread – Bananenkuchen mit Schokoglausur {& Buchtipp} | Cooking around the world

  2. Jasmin schreibt:

    Super lecker, saftig und locker 🙂
    Ich habe noch Zimt rein gemacht und es passt hervorragend.

    • Becky schreibt:

      Klasse, vielen Dank für deine tolle Rückmeldung! 🙂
      Ich backen den Kuchen auch gern mit Zimt, das passt einfach wunderbar zusammen.

  3. Jo-Jo schreibt:

    Wahnsinns lecker und 100% Suchtpotential.

  4. Kerstin schreibt:

    Hab den Kuchen gestern nach gebacken & zusätzlich noch paar Schokostücke dazu gegeben, war seeeeehr gut 🙂

    • Becky schreibt:

      Super, vielen Dank für die nette Rückmeldung! 🙂
      Schokostückchen machen natürlich jeden Kuchen noch etwas besser. 😉
      Hast du zufällig ein Bild gemacht? Wenn ja, würde ich mich sehr freuen, wenn du es mir für meine „Von euch getestet“-Seite zur Verfügung stellen würdest.
      Liebe Grüße, Becky

  5. Pingback: Ein kleiner Jahresrückblick – #Foodblogbilanz2015 | Cooking around the world

  6. julielovesbeauty schreibt:

    Hallo. Super lecker das Rezept, habe ihn gestern gebacken und Mr Julielovesbeauty hätte ihn am Liebsten alleine verdrückt. Ich mag kein Essen wegwerfen und das ist neben Bananen Shake eine tolle Idee! LG, Julielovesbeauty

    • Becky schreibt:

      Hallo Julie,
      das freut mich sehr, vielen Dank für deine Rückmeldung. 🙂 Du hast nicht zufällig ein Bild gemacht? Ich bin gerade dabei, eine Nachgebacken-Galerie aufzubauen, da wäre ein Bild super.
      Liebe Grüße, Becky

  7. David schreibt:

    Also eigentlich schreibe ich nie Kommentare im Internet, aber diesmal mach ich eine Ausnahme.

    Habe noch NIE vorher ein Kuchen gebacken, aber mein kleiner Sohn ist ein Jahr alt geworden, der steht sowas auf Bananen, da liegt ein Banenkuchen ja auf der Hand.

    Also gegooglet und deinen Beitrag gefunden, das Bild sieht schon so lecker aus.
    Habe mich an dein Rezept gehalten und es hat WUNDERBAR funktioniert.

    Das schwerste war für mich den Zeitpunkt zu wählen, wann ich die Bananen kaufe, da sie ja gut weich sein sollen.

    TOP!! DANKE!

  8. Pingback: Bananen – Blondies | Becky's Diner

  9. Hallo Becky,
    dein Banankuchen hört sich sehr lecker an. Ich kann mir vorstellen, dass er schön saftig ist ;-). Dein Rezept werde ich mir merken, denn ich denke, das ist ein Kuchen, den ich meiner Rasselbande einmal machen werde.
    Liebe Grüße, Heidi

    • Becky schreibt:

      Hallo Heidi,
      das würde mich natürlich sehr freuen, gern mit Bild. 🙂 Der Vorteil an meinem Kuchen ist, dass er einfach sehr schnell gemacht ist.
      Liebe Grüße, Becky

  10. Carina Deh schreibt:

    Wir haben diese Woche das Rezept glatt einmal getestet und der Kuchen hat reißenden Absatz gefunden! Wir hatten noch Kuvertüre über und haben den Kuchen damit noch glasiert, das hat sehr gut dazu gepasst.

    • Becky schreibt:

      Das freut mich natürlich sehr! Vielen Dank für die tolle Rückmeldung. 🙂 Und Schokolade passt ja eigentlich zu (fast) allem wunderbar und zu Bananenkuchen auf jeden Fall. 😉
      LG, Becky

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s