Belgien: Gaufres

Heute habe ich einen echten Klassiker der belgischen Küche für euch dabei: Hefewaffeln oder eben „Gaufres“. Ständig nehme ich mir vor, öfter Waffeln zu backen, denn eigentlich ist es sowohl eine schnelle und einfache, als auch leckere Angelegenheit. Wenn es euch also so geht wie mir und ihr habt Waffeleisen, die schon länger auf ihren nächsten Einsatz warten, dann probiert es doch mal direkt mit diesen hier!


Die ältesten Belege von Waffeln stammen übrigens schon aus dem 9. Jahrhundert. Damit haben sie eine lange Tradition, die je nach Region deutlich voneinander abweichen kann. Hier in Norddeutschland sind beispielsweise dünne, knusprige Krüllkoken traditionell (ein Rezept findet ihr hier). Warte, hier geht es weiter! …

Veröffentlicht unter Belgien, Cookies & Kekse, Desserts, Europa, Frühstück, Hefegebäck, Rezensionen, Teatime | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Bald gibt es Cookies auf der ISS {News}

Chocolate Chip Cookies sind ja schon auf der Erde ein Genuss, aber wie schmecken sie wohl an Bord der ISS?! Schaut doch mal auf meinem Science Blog vorbei, dort gibt es spannende Neuigkeiten über „Cookies in Space“.

Baking Science Traveller

Vor ziemlich genau 4 Monaten hatte ich euch schon von dem Plan erzählt, dass es diesen Herbst oder Winter die ersten, frischgebackenen Cookies auf der ISS geben soll!

Start der Grumman Antares Rakete, mit dem Cygnus Versorgungsraumschiff in Virginia am 2. Nov. 2019. Credits: NASA/Bill Ingalls

Am frühen Montagmorgen (EST) dockte das Cygnus Versorgungsraumfahrtschiff an der ISS an und neben vielen anderen Experimenten, befand sich auch der Zero-G Ofen unter der Ladung. Der Ofen wurde speziell für die Mikrogravitation der ISS entwickelt. Mit ihm soll die Möglichkeit getestet werden, frisches Essen in der Schwerelosigkeit zu backen. Die ersten Cookies dürfen die Astronauten leider nicht essen, sie werden erst einmal zur Untersuchung zur Erde zurück geschickt. Hoffen wir, dass alles klappt und es dann spätestens zu Weihnachten tatsächlich frisch gebackene Cookies zum Verzehr an Bord der ISS geben wird!

Quelle: https://www.instagram.com/zerogkitchen/

Inzwischen gibt es sogar das erste Bild eines noch gefrorenen…

Ursprünglichen Post anzeigen 137 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Estland: Eierfrikadellen

Heute geht es noch einmal für uns nach Estland! Beim letzten Mal gab es sehr leckere Käse-Haferflocken-Kekse, dieses Mal habe ich euch Eierfrikadellen mitgebracht. Das Zubereitungsprinzip ist sehr einfach: Man kocht Eier, vermischt sie mit etwas Kräutern und Gewürzen und formt schließlich Frikadellen. Das Ergebnis wird gebraten (bei mir gebacken).


Warte, hier geht es weiter! …

Veröffentlicht unter Beilagen, Estland, Europa, Hauptgericht, Rezensionen, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Rezension: Prager Küche

Wenn ich an Prager Küche denke, denke ich an Knödel, an Mehlspeisen, an Mohn und alles ist irgendwie gemütlich-deftig und passt perfekt in den Herbst und Winter. Geht euch das auch so?

Entsprechend war ich auch deswegen ganz froh, dass es im Juli zwei Wochen lang recht kühl war und ich aus diesem Buch kochen konnte – bei 30 °C hatte selbst ich keine große Lust auf Germknödel, Kartoffelgugelhupf, Gewürzkuchen und Co. Im Buch erwartet uns vor allem eine große Bandbreite an Gerichten aus Böhmen, Mähren und Schlesien. Immer wieder spannend finde ich an dieser Küche, dass sie eine unheimliche Wärme und Heimeligkeit ausstrahlt. Warte, hier geht es weiter! …

Veröffentlicht unter Europa, Hauptgericht, Süße Hauptgerichte, Tschechische Republik, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Rezension: Australia

Auch wenn die Länderküche im Allgemeinen und damit die entsprechenden Kochbücher in den letzten Jahren immer weiter verbreitet wurden, gibt es zum Thema „Australien“ noch recht wenig… Mitgebracht habe ich euch heute einen Titel, der sich genau dieser Lücke annimmt – allerdings weniger mit traditionellen, als viel mehr mit modernen Rezepten!

Harriet Birrell startete ihr Unternehmen mit einem kleinen Foodtruck mit leckerem, gesundem Essen. Nun hat sie ein ganzes Kochbuch verfasst. Das Buch enthält Rezepte für alle Tageszeiten: Zum Frühstück, als Snacks, Salate, Abendessen und auch einiges an süßem Gebäck. Neben tollen Natur- und Strandaufnahmen gibt es zu jedem Gericht auch ein ansprechendes und relativ unaufgeregtes Bild. Die Zutaten sind im Großen und Ganzen gut zu beschaffen und es werden nicht zu viele „exotische“ Dinge verwendet. Auch die Zubereitung ist in den meisten Fällen sehr einfach, dadurch bleiben die Rezepte sehr alltagstauglich.

Sieht diese Mischung nicht großartig aus?! Bild stammt aus dem Buch!

Was ich auf der einen Seite toll finde, auf der anderen auch etwas ungeschickt: Wenn bei Kochbüchern, die beispielswese vegan sind und besonders viele zuckerfreie oder glutenfreie Rezepte enthalten, nicht enstprechend darauf hingewiesen wird. Auf der einen Seite kann das manche vielleicht „abschrecken“, wenn man groß „vegan“ drauf steht, aber gleichzeitig denke ich mir, dass viele, die entsprechende Bücher suchen, sie nicht finden. Genau das ist hier der Fall.

Rezepte, die ich bereits ausprobiert habe:
Pikante Kartoffelecken: Ok, seien wir ehrlich: Die Idee ist nicht neu und ich mache ähnliches recht regelmäßig. Die Besonderheit hier ist, dass die Kartoffelecken vor dem Backen in einer Mischung aus Tamari, Ahornsirup, Apfelessig und Gewürzen gewendet werden.

Süße Chili-Aioli: Die Basis für diesen Dip bilden eingeweichte Cashews, die dann mit Gewürzen gemixt werden. Ein paar Dips dieser Art habe ich schon ausprobiert, dieser ist der erste, der mich wirklich überzeugend konnte! Cremige Textur, toller Geschmack!

Was ich auf jeden Fall noch ganz bald für die Schulbrotdose vorbereiten werde, sind die Erdnussbutter Cookie Dough – Schnitten. Klingt sehr verlockend und nach einem tollen Energiekick. Auch die Rote Bete – Bohnen – Pattys und Süßkartoffel Nachos klingen sehr fein!

Mein Fazit: Moderne, vegane Küche findet man in diesem Buch. Ob es aus Australien oder Kalifornien stammt, kann man ehrlich gesagt nicht erkennen, es spielt aber auch keine so große Rolle. Die Gerichte machen Spaß und passen vor allem gut in den Sommer. Aber auch für die kühleren Jahreszeiten findet man passende Rezepte.

Übrigens gibt es auf der Homepage von „Natural Harry“ auch einige Rezepte zum ausprobieren.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Australia“ von Harriet Birrell umfasst 300 Seiten, kostet 32 Euro und erschien im Thorbecke Verlag. Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.
Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.

Veröffentlicht unter Australien, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Rund um die Welt für Kinder {Doppelrezension}

Es geht wieder los: Die Frankfurter Buchmesse öffnet heute ihre Tore und wie immer gibt es zu diesem Anlass eine Rezensionswoche mit vielen, tollen Kochbüchern! Den Anfang macht heute direkt eine Doppelrezension:

Für heute habe ich euch gleich zwei Bücher mitgebracht, die sich eher an Kinder richten – wobei ich direkt sagen muss, dass ich selbst solche Bücher meist ebenfalls sehr gern durchblättere…

Beim ersten machen wir eine Reise nach Italien!
In dem Buch „Auf geht’s nach Italien!“ erfahren Kinder in kurzen Kapiteln von 2-3 Seiten jede Menge über das Land am Mittelmeer. Die Kapitel behandeln die verschiedensten Aspekte: Wir starten mit Übersichten über das Land und Rom, erfahren etwas über die verschiedenen Pastasorten, über die Geheimnisse von Venedig, dem Karneval und über das Haus von Julia aus „Romeo und Julia“. Warte, hier geht es weiter! …

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Nobelpreise 2019 – Es geht los!

Morgen geht es wieder los und alle Blicke richten sich nach Stockholm: Wer werden wohl die diesjährigen Nobelpreisträger sein?
Zu diesem Anlass habe ich zwei schwedische Rezepte auf meinem Science Blog veröffentlicht. Schaut doch mal vorbei, wenn ihr Lust auf ein paar nordische Köstlichkeiten habt! Sie schmecken übrigens mit und ohne Nobelpreis wunderbar…

Baking Science Traveller

Morgen ist es soweit: In Stockholm werden die diesjährigen Nobelpreisträger bekanntgegeben!

Die Bekanntgaben der Preisträger könnt ihr online auf der offiziellen Nobelpreisseite verfolgen: KLICK!

Wer mehr über den Nobelpreis an sich, seine Geschichte oder darüber lernen möchte, wie er überhaupt verliehen wird und wie die Preisträger ermittelt werden, dem empfehle ich diese beiden Artikel von mir:

Was ist… der Nobelpreis? – Teil 1

Was ist… der Nobelpreis? – Teil 2

Und wenn ihr es euch ebenfalls gemütlich machen wollt, dann kann ich euch beispielsweise eines von diesen beiden leckeren Süßigkeiten empfehlen! Bei uns gibt es jedes Jahr Chokladbollar, wenn wir die Bekanntgabe schauen.

Kanelbullar – ein traditionell, schwedisches Gebäck. Sehr fein und lecker!

Chokladbollar – wenn es schnell und lecker und ohne Backen sein darf, sind diese Kugeln perfekt!

Ursprünglichen Post anzeigen

Veröffentlicht unter Schweden, Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen