Rezension: Dolci Italiani

Cantucci, Gelato, Panettone, Mont Blanc, Tiramesù, … Na, wem läuft das Wasser im Mund zusammen? Die Italiener können kochen, das ist kein Geheimnis und auch keine neue Erkenntnis. Und die Italiener können nicht nur kochen, sondern sie können vor allem auch Süßspeisen! Oft sind die italienischen Süßigkeiten sehr eng mit Traditionen, Feiertagen oder Heiligen verknüpft und Kenner können sogar an der Süßigkeit ablesen, welcher Feiertag gerade ansteht. Cettina Vicenzino hat nun ein Buch zusammengestellt voller Dolci-Rezepte. Hier gibt es die oben erwähnten Klassiker, aber auch einiges, was ich bis jetzt nicht so kannte.

Dolci_Italiani

Jedes Kapitel wird von zwei Doppelseiten eingeführt: Auf der ersten ist ein Landschaftsbild der Region im Hintergrund abgebildet und darüber eine Grafik, auf der eingezeichnet ist, in welchen Regionen wir uns genau bewegen. Auf der zweiten Doppelseite gibt es dann mehrere kleine Kästen und einige Bilder und zu lesen gibt es lauter wissenswerte Informationen zu den Regionen. Das ist alles sehr liebevoll gemacht und man hat direkt Lust, mehr zu erfahren. Warte, hier geht es weiter! …

Veröffentlicht unter Cookies & Kekse, Desserts, Europa, Italien, Kuchen, Rezensionen, Süßigkeiten | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Rezension: Deliciously Ella – Für jeden Tag + Verlosung!

Heute ist Welttag des Buches und zu diesem Anlass verlose ich auf meinem anderen Blog eines meiner aktuellen Lieblingsbücher. Schaut doch mal vorbei und vielleicht möchte ja der ein oder andere an der Verlosung teilnehmen!

Becky's Diner

Heute ist er da: Der Tag des Buches! Wie schon im letzten Jahr gibt es auch in diesem eine kleine Aktion dazu auf meinem Blog. Zuerst einmal möchte ich euch aber ein tolles, neues Buch vorstellen und wenn ihr danach ebenfalls begeistert seid, habt ihr sogar noch die Chance, es zu gewinnen, aber dazu später mehr!

Ella Woodward ist eine englische Bloggerin und hat inzwischen ihr zweites Buch veröffentlicht. Praktischerweise trägt es den gleichen Titel wie ihr Blog und auch schon ihr erstes Buch „Deliciously Elly“, in diesem Fall mit dem Zusatz „Für jeden Tag“. Von dem ersten Buch war ich sehr begeistert und so freute ich mich riesig auf dieses zweite.

Das zweite Buch setzt genau dort an, wo das erste aufhört: Es gibt gesundes, leckeres Essen, bei dem man geschmacklich auf nichts verzichten muss. Alle Rezepte sind vegan und gluten- und zuckerfrei. Auf irgendwelche Ersatzprodukte verzichtet Ella allerdings…

Ursprünglichen Post anzeigen noch 961 Wörter

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Großbritannien: Banana Bread nach königlicher Art

90 Jahre! Das ist eine ganz schön lange Zeit und die Dame, die heute dieses Alter erreicht hat, finde ich wirklich beeindruckend! Kennt ihr viele Menschen diesen Alters, die noch immer so mitten im Leben stehen, fast täglich Termine wahrnehmen, Reden halten, wach im Geiste sind, Gesprächen nicht nur folgen, sondern auch noch führen? Ich ehrlich gesagt nicht. Meine Uroma war in diesem Alter tatsächlich auch noch sehr agil, aber ansonsten… Jedenfalls finde ich die Disziplin und das Pflichtverständnis von Queen Elizabeth II. absolut bewundernswert!

BananaBreadQueenBirthday (4)

Nun wird es leichter: Ich habe natürlich einen kleinen Geburtstagskuchen im Gepäck! Und da die Queen und ihre Familie gar nicht so sehr auf pompöse Geschenke stehen, habe ich mir auch keinen besonders glamourösen Kuchen ausgesucht.

Warte, hier geht es weiter! …

Veröffentlicht unter Europa, Großbritannien, Kuchen, Teatime, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Rezension: New Kitchen on the Blog

Neuseeland ist ein Sehnsuchtsland, nicht zufällig waren wir inzwischen schon mehrfach dort zu Besuch – wer mal schauen möchte, klickt HIER. Heute geht es ein weiteres Mal an dieses andere Ende der Welt.

Bronwyn Kan ist Fotografin und hat 11 der bekanntesten Food-Bloggerinnen Neuseelands zu Hause besucht und insgesamt 50 Rezepte von ihnen bekommen. Alle Fotografien sind dabei in der jeweiligen Küche entstanden, es gibt Bilder von den Bloggerinnen, aber vor allem von den Gerichten und Zubereiten.

Warte, hier geht es weiter! …

Veröffentlicht unter Australien & Ozeanien, Desserts, Frühstück, Neuseeland, Rezensionen, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Neuseeland: Banana Pancakes

Wer hier fleißig mitliest und vielleicht auch meinen zweiten Blog „Becky’s Diner“ liest, wird mitbekommen haben, dass ich im Moment versuche, einige Kilos loszuwerden und dafür auch einige Tage Detox ausprobiert habe. Da diese Detox-Tage zwar gut sind, aber natürlich keine Dauerlösung, experimentiere ich im Moment viel mit anderen, gesunden Alternativen.

DSC07543

Nun bin ich in einem neuen Buch auf das Rezept von Danijela Unkovich gestoßen – das Buch stelle ich euch bald noch einmal im Detail vor. Sie ist eine neuseeländische Bloggerin und ihr Blog „Healthy Always“ hält noch viele weitere Rezepte bereit. Ausprobiert habe ich nun von ihr die gesunden Banana Pancakes. Die Zutatenliste ist so kurz und so gesund, dass man im ersten Moment daran zweifeln kann, ob etwas wirklich Leckeres dabei herauskommt oder ob es eben einfach „gesund“ (im negativen Sinne) schmeckt. Ich kann euch beruhigen: Meine Kleine und ich probierten die Pancakes als ein schnelles Mittagessen aus und waren beide begeistert.

Warte, hier geht es weiter! …

Veröffentlicht unter Australien & Ozeanien, Für Baby, Frühstück, Hauptgericht, Neuseeland, Süße Hauptgerichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Rezension: Meine jüdische Küche

Vor gar nicht allzu langer Zeit hatte ich euch bereits das Buch „Die moderne jüdische Küche“ von Leah Koenig vorgestellt. Heute habe ich ein Buch für euch im Gepäck, das fast das gleiche Thema hat: „Meine jüdische Küche“ von Florence Kahn.

Die Autorin betreibt in Paris einen Feinkostladen, in dem auch Backwerke verkauft werden. Wie schon Leah Koenig entstammt auch Florence Kahn der aschkenasischen Tradition des Judentums und so geht es auch in diesem Buch wieder eher in eine osteuropäische Richtung und nicht in die Mittelmeer-Regionen. Das hat den Vorteil, dass man quasi alle Zutaten leicht bekommt und wenig „Exotisches“ benötigt wird.

Warte, hier geht es weiter! …

Veröffentlicht unter Europa, Rezensionen, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 6 Kommentare

Rezension: The Bread Exchange

Es ist wie so oft im Leben: Was tut man, wenn einem etwas partout nicht gefällt und man keine Hilfe von Außen bekommt? Man muss selbst tätig werden! So erging es auch Malin Elmlid mit der Suche nach richtig gutem Brot. Sie kommt aus der Modebranche, wo man naturgemäß sehr auf sein Gewicht schauen sollte. Aus diesem Grund verzichtete sie irgendwann auf Dinge wie Nudeln, Kartoffeln und Co. Aber auf Brot? Das kam für die in Berlin lebende Schwedin nie in Frage! Aus diesem Grund suchte sie handgemachtes, traditionell verarbeitetes Sauerteigbrot, da dies für den Körper deutlich besser zu verarbeiten ist, als Brote ohne Sauerteigbasis. Aus dieser Leidenschaft wurde irgendwann der Ehrgeiz, selbst solch ein Brot herzustellen und nachdem sie zig Brote gebacken hatte, begann sie, die Brote gegen andere Dinge zu tauschen. Daraus wurde das „Bread Exchange“-Projekt bei dem selbstgebackenes Brot gegen anderes eingetauscht wird – dabei kann es sich um Rezepte, eine Reitstunde, ein leckeres Essen oder was auch immer handeln. Hauptsache, es ist kein Geld. Über die spannenden Reisen, die Malin mit ihrem Sauerteig unternommen hat, hat sie nun ein Buch geschrieben.

Warte, hier geht es weiter! …

Veröffentlicht unter Amerika, Belgien, Brot, Deutschland, Europa, Frühstück, Hefegebäck, Herzhaftes Gebäck, Rezensionen, Schweden, Uncategorized, USA | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen