Malawi: Mbatata (Süßkartoffelkekse)

Heute geht es in den Südosten Afrikas, nach Malawi. Mitgebracht habe ich euch Mbatata – was Süßkartoffel bedeutet und gleichzeitig der Name dieser Kekse ist.

Anders als die simbabwischen Kekse, die ich euch bereits vor einer Weile vorstellte, sind diese hier nicht besonders süß und werden in Malawi eher als Snack gegessen. Sie erinnern etwas an Scones und können auch so ähnlich zum Frühstück gegessen werden.

Ich habe auch Rezepte für die Mbatata gesehen, in denen Rosinen mit in den Teig gegeben werden. Wer mag, kann das ja auch mal ausprobieren und durch die Rosinen werden die Kekse bestimmt noch etwas süßer. Wer den Teig süßer haben möchte, kann auch noch 1-2 EL Zucker mit in den Teig geben.

Zutaten:
80 g Butter
160 ml Milch
200 g Süßkartoffelmus (vgl. Bemerkung)
1/2 TL Ingwer, gemahlen
1/2 TL Zimt
1/4 TL Salz
Optional: 2 EL Zucker
160 g Mehl + mehr zum Ausrollen
2 TL Backpulver
1 Backblech, aus gelegt mit Backpapier
Zubereitung:

  • Schmelzt die Butter in einem kleinen Topf oder in der Mikrowelle. Anschließend gebt ihr Butter, Milch, Süßkartoffelmus, Ingwer, Zimt und Salz in eine Rührschüssel und rührt gut um. Gebt das Mehl und das Backpulver dazu und mischt kurz, bis ein homogener Teig entstanden ist.
  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  • Mehlt eure Arbeitsfläche gut ein und gebt den Teig darauf. Mit bemehlten Händen den Teig platt drücken – der Teig ist zu weich, um ihn tatsächlich auszurollen. Nun stecht mit einem Keksausstecher Teile aus oder schneidet den Teig einfach in Rauten. Legt die Kekse auf das Backblech und lasst etwas Platz zwischen ihnen. Wer nicht so auf klebrigen Teig steht, der kann auch einfach Teighaufen auf das Backblech mit Löffeln oder einem Eiskugelportionierer setzen.
  • Im vorgeheizten Backofen etwa 15 – 20 Minuten backen, wie sie sichtbar aufgegangen sind und leicht braun werden.

Enjoy your Cookies!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ihr habt dieses oder ein anderes meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen! Gerne mit Bild für meine Nachgemachtseite!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Bemerkung: Im Rezept wird Süßkartoffelmus verwendet. Das kann man ganz leicht selbst herstellen. Nehmt dazu einfach eine Süßkartoffel, stecht sie mit einem Messer ein paar Mal ein und backt sie im Ofen bei 200 °C auf mittlerer Stufe je nach Größe 45 bis 60 Minuten. Legt unbedingt ein Backpapier auf das Backblech, denn ein Teil des austretenden Saftes karamellisiert und ist nur schwer wieder abzubekommen. Die Süßkartoffel ist fertig, wenn ihr leicht mit einem Messer hinein stechen könnt. Praktisch ist, wenn ihr direkt ein paar mehr Süßkartoffeln backt. Sind sie leicht abgekühlt, kann man das Fruchtfleisch ganz leicht mit einem Löffel aus der Schale holen. Übriges kann das Mus wunderbar eingefroren werden.

Zum Pinnen für später

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Afrika, Cookies & Kekse, Frühstück, Herzhaftes Gebäck, Malawi, Streetfood, Teatime, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Malawi: Mbatata (Süßkartoffelkekse)

  1. BakingLifeStories schreibt:

    Hallo Becky,

    das klingt ja super – Ich liebe Süßkartoffel und backe auch viel damit.
    Dein Rezept werde ich auf jeden Fall mal testen.

    Liebe Grüße

    Alina von BakingLifeStories

  2. Yvonne schreibt:

    👍
    LG Yvonne

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s