Indien: Kidneybohnen-Kartoffel Masala

Das Wetter im Moment ist ja nicht gerade einladend… Der Himmel ist die meiste Zeit wolkenverhangen, es nieselt entweder oder sieht so aus, als würde es jeden Moment anfangen und es weht ein eisiger Wind. Meine Kleine und mich hat passend dazu eine heftige Erkältung erwischt und seit inzwischen fast einer Woche habe ich praktisch keine Stimme mehr… Bei diesem Wetter ist mir im Moment besonders nach warmen Gerichten, die voller toller Gewürze und Aromen stecken. Ein knackiger Salat ist zwar auch was Schönes, aber im Moment darf es doch gerne ein indisches Masala sein. Aus diesem Grund möchte ich euch heute das Rezept für das Kidneybohnen-Kartoffel Masala vorstellen, was ich bereits in meinen #12von12 des Oktobers erwähnt und gezeigt hatte.


Das Gericht könnt ihr wunderbar vorbereiten und dann kurz vor dem Verzehr wieder heiß machen und frischen Reis dazu kochen. Für das Masala benötigt ihr einige Gewürze, wer nicht jedes einzelne im Haus hat: Macht euch keinen Stress! Ihr könnt das Masala auch ohne nachkochen. Ich würde empfehlen, es nicht ohne die Garam Masala – Mischung zu machen (dafür gibt es übrigens auch HIER ein Rezept), alles andere könnt ihr im Zweifelsfalle aber auch weglassen. Eventuell solltet ihr dann einfach etwas mehr Garam Masala nehmen.

dsc_1443

Graues Wetter? Dann ist dieses Gericht genau richtig!

Das Rezept stammt aus einem tollen neuen Buch aus dem Knesebeck Verlag: „Einfach indisch!“ von Amandip Uppal. Hier gibt es einen einfachen Weg zur indischen Küche. Viele Gewürze werden selbstverständlich trotzdem verwendet und auch sonst gibt es keine Abstriche am Geschmack. Das Buch wirkt insgesamt sehr modern, ohne dabei den indischen Einschlag zu verlieren. Besonders toll an dem Buch finde ich beispielsweise die Übersicht über die 15 wichtigsten Gewürze (inkl. Verweisen zu passenden Rezepten im Buch) oder auch die gezeichnete Übersicht über indische Prominenn (ebenfalls mit Verweisen auf Gerichte). Außerdem mag ich gern die Schritt für Schritt – Rezepte zu Basics wie Roti-Brot, die ebenfalls gezeichnet wurden. Das einzige kleine Manko: Es sind schon recht viele nicht-vegetarische Gerichte im Buch enthalten, dadurch hatte ich etwas Schwierigkeiten, direkt einige passende Gerichte für mich zu finden.

Zutaten:
3 EL Öl
2 Zwiebeln
Ingwer (etwa 2,5 cm lang)
4 Knoblauchzehen
Chilischoten nach Geschmack
1 EL Tomatenmark
1 TL Salz
2 TL Bockshornkleeblätter (hatte ich nicht, habe ich einfach weggelassen)
2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
2 TL Garam Masala
1 TL Koriandersamen, gemahlen
1 TL Kurkuma, gemahlen
760 g Kidneybohnen (abgetropft gewogen)
1 mittelgroße Kartoffel
2 EL Koriandergrün
1 Mixer oder Stabmixer
Zubereitung:
Das Öl in eine große Pfanne geben und leicht erhitzen. Die Zwiebeln, den Ingwer und den Knoblauch schälen und in grobe Stücke schneiden. Alles im Öl einige Minuten anbraten, bis die Zwiebeln braun werden. Alles zusammen mit dem Tomatenmark, den Gewürzen und 3-4 EL der Kidneybohnen zu einer cremigen Paste pürieren. Danach wieder in die Pfanne geben und noch einmal ein paar Minuten anbraten.
Die Kartoffel schälen und in Stücke schneiden. Die restlichen Kidneybohnen und Kartoffelstücke zusammen mit 140 ml Wasser in die Pfanne geben. Alles unter gelegentlichem Rühren 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend mit Reis servieren.
Guten Appetit!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Einfach indisch!“ von Amandip Uppal umfasst 256 Seiten, kostet 24,95 und erschien im Knesebeck Verlag.
Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.

Dieser Beitrag wurde unter Asien, Hauptgericht, Indien, Rezensionen, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s