Rezension: Die echte kroatische Küche

Kroatische Küche… Da habe ich zwar wenig konkrete Gerichte vor Augen, denke aber sofort an Meer, tolle Buchten, warme Sonne und frisches, mediterranes Essen. Um genau diese Küche geht es in unserer heutigen Rezension. Ino Kuvacic – der Autor – wuchs selbst in Split auf, einer der größten Städte Kroatiens. Direkt am Meer verbrachte er seine Kindheit und wurde von diesen Einflüssen stark geprägt.

Bereits am Inhaltsverzeichnis merkt man, dass dieses Buch nicht das optimale für Vegetarier sein dürfte:

  • Gemüse
  • Aus dem Meer
  • Fleisch
  • Süßes

Zwei der Kapitel habe ich mir also gar nicht genauer angesehen, weil die Gerichte für mich nicht in Frage kamen. Die beiden anderen sind glücklicherweise auch recht umfangreich und so viel es mir trotzdem nicht schwer, Gerichte zum Ausprobieren zu finden. Die meisten Rezepte sind bebildert und insgesamt sehr ausführlich beschrieben. Es gibt immer einen kurzen Einleitungstext (wovon ich ein großer Fan bin), indem etwas über Geschmack, Zubereitungsschwierigkeiten oder Historie erzählt wird. Die Zutatenlisten sind nicht allzu lang und in den allermeisten Fällen voller vollkommen „normaler“ Zutaten, die man problemlos besorgen kann. Gut gefällt mir auch, dass jedes Rezept mit der kroatischen Bezeichnung des Gerichtes überschrieben ist, darunter steht eine deutsche Übersetzung. Auch im ausführlichen Register werden die kroatischen Namen aufgeführt, zusätzlich zu einer Sortierung nach zentralen Zutaten. Das finde ich perfekt, denn so kann man zum Geschmack oder zur Vorratskammer passende Gerichte finden, aber auch das Lieblingsgericht aus dem Urlaub oder Restaurant, von dem man nur den Namen kennt.

Rezepte, die ich bereits ausprobiert habe:
Viska pogaca: Hierbei handelt es sich um eine Art gefülltes Brot oder auch Calzone-Variation im weiteren Sinne. Ein klassischer Hefeteig wird halbiert, in einer Form gefüllt und mit dem zweiten Teil abgedeckt. Statt der Sardellen in der Tomatensauce gab es bei uns einfach einige kleingehackte Oliven.

Jaja i pome: Dieses Gericht besteht aus zwei zentralen Zutaten: Tomaten und Eier. Aus Tomaten, Zwiebeln und Gewürzen wird eine Sauce gekocht, in die dann Eier geschlagen werden, die ähnlich wie Rührei untergerührt und gegart werden. Im Türkischen gibt es etwas ganz ähnliches und ich liebe solche Gerichte. Ganz egal, ob man es zum Frühstück oder als Hauptgericht mit Brot und Salat isst. Es schmeckt einfach!

Entschuldigt bitte dieses Bild…

Mein Fazit: Mit der kroatischen Küche hatte ich mich bis jetzt wenig auseinander gesetzt und umso mehr hatte ich mich auf das Buch gefreut und war neugierig. Man wird hier mit auf die Reise in ein tolles Land genommen, das wunderschöne Landschaften besitzt – was auch auf einigen Bildern im Buch gezeigt wird – und eine tolle, mediterrane Küche. Die Art des Kochens ist meist recht rustikal, geprägt durch einfache und gute Zutaten und insgesamt dann einfach schlicht und ergreifend lecker. Das Buch hat eindeutig eine größere Auswahl an Speisen, wenn man nicht Vegetarier ist, aber auch als Vegetarier wird man fündig. Eine schöne Bereicherung für meine Kochbuchsammlung.

Übrigens, wenn euch die Rezension neugierig gemacht hat, dann behaltet meinen anderen Blog im Auge. Dort gibt es ab nächster Woche etwas zu gewinnen…

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Die echte kroatische Küche“ von Ino Kuvacic umfasst rund 220 Seiten, kostet 24,99 Euro und erschien im Südwest Verlag. Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.
Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Europa, Kroatien, Rezensionen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Rezension: Die echte kroatische Küche

  1. Pingback: Ein kulinarischer Herbstspaziergang {Blog Event} | Becky's Diner

  2. Pingback: Auf in eine neue Rezensionswoche! | Cooking around the world

  3. Pingback: Auf in eine neue Rezensionswoche! | Becky's Diner

  4. Tanja schreibt:

    Oh, das erinnert mich so sehr an meine Kindheit! Meine Taufpatin Moravca kommt aus Kroatien und hat mir früher in ihrem Restaurant immer die leckersten Dinge gekocht! 😍

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s