Italien: Fusilli mit Auberginen

In Italien wird mit Auberginen seit dem 15. Jahrhundert* gekocht und die Erfindung der Fusilli geht angeblich* auf einen Koch am Hofe von Cosimo I. de‘ Medici Mitte des 16. Jahrhunderts zurück. Geht man von diesen Zahlen aus, ist es durchaus möglich, dass Cosimo genau dieses Gericht ebenfalls gegessen hat. Wer weiß…

Es handelt sich bei den Fusilli mit Auberginen um eines dieser Gerichte, bei denen man nicht ernsthaft behaupten kann, dass es sich bei ihnen um eine optische Offenbarung handelt, aber das tut seinem Geschmack keinerlei Abbruch und ich empfehle euch dringend, ebenfalls Fusilli mit Auberginen zu kochen, dann wisst ihr, was ich meine.

FusilliMitAubergine12

Das Gericht ist sehr schnell und einfach gemacht, braucht wenig Zutaten und ist definitiv auch für Kocheinsteiger geeignet. Außerdem ist es mit wenigen Handgriffen sehr schön individualisierbar: Wie wäre es mit etwas frischer Petersilie am Ende oder beim Anschmoren etwas untergerührtem Tomatenmark?

Ich verspreche euch, dass der nächste Stopp in Italien optisch ansprechender ausfallen wird, aber für’s erste gibt es dieses wunderbar aromatische Nudelgericht, weil Nudeln einfach immer glücklich machen.

 

Zutaten (für 2 Personen):

1 Aubergine

1 Zwiebel

3 EL Öl

Ca. 50 ml heißes Wasser

1 TL Oregano, getrocknet

1,5 l Wasser

300 g Fusilli (andere Nudeln gehen natürlich ebenfalls)

3 TL Salz für das Nudelwasser

Salz, Pfeffer zum Würzen

Zubereitung:

  • Die Aubergine und die Zwiebel in Würfel mit ca. 1,5 cm Kantenlänge schneiden.
  • Das Öl in eine Pfanne geben und erhitzen. Die Auberginenwürfel in die Pfanne geben und kräftig anbraten, bis sie leicht bräunlich werden. Die Zwiebelwürfel und den Oregano dazu geben und noch einmal für 2-3 Minuten anbraten, dann das heiße Wasser dazu gießen und sofort die Pfanne mit dem Deckel schließen. Die Herdplatte auf die niedrigste Stufe stellen und das Ganze für 10 Minuten schmoren lassen.
  • In einem großen Topf die 1,5 l Wasser mit dem Salz zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, die Nudeln dazu geben und nach Packungsanleitung kochen.
  • Die Nudeln abgießen und danach mit in die Pfanne zur Auberginen-Zwiebel-Mischung geben. Gut vermischen, mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen und servieren.

Buon Appetito!

P.S. Und weil dieses Nudelgericht einfach alles Gewünschte – lecker, einfach, schnell, für Einsteiger geeignet, satt machend – erfüllt, nimmt es an dem tollen Blog-Event von Henriette teil, die gerade Mutter geworden ist. Herzlichen Glückwunsch dazu noch einmal und ich hoffe, du wirst bald mit Fusilli mit Auberginen bekocht!

BannerBlogEventWochenbett

* Beides laut Wikipedia.

Dieser Beitrag wurde unter Europa, Hauptgericht, Italien, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Italien: Fusilli mit Auberginen

  1. mandarinenfalter schreibt:

    Aubergine ist für mich immer ein etwas schwieriges Gemüse. Mit Nudeln habe ich sie noch nie versucht, aber es klingt sehr lecker.

    Liebe Grüße
    Christin

    • Becky schreibt:

      Hm, ist es für dich ein geschmacks- oder zubereitungsschwieriges Gemüse? Ich hatte manchmal das Problem, dass die Aubergine entweder noch nicht gar oder schon wieder matschig wurden, das ist bei diesem Gericht zum Glück nicht das Problem, weil die Auberginen geschmort werden, dann sind sie sicher gar.
      Wenn du es ausprobierst, sag doch gern Bescheid, wie es dir geschmeckt hat..

      Liebe Grüße, Becky

  2. Tante schreibt:

    Frag mal A. die hat ein Rezeptbüchlein mit original römischen Rezepten. Sogar in Latein geschrieben, aber auch in deutsch.

  3. Henriette Egler schreibt:

    Vielen Dank für deinen Beitrag – mal sehen was mein Freund zum Thema Auberginen sagt *g*

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s