Rezension: New York Breakfast

Eat diamonds for breakfast and shine all day!

Was für ein schönes Motto, oder? Gerade in der Stadt, die niemals schläft, wird Frühstücken groß geschrieben und so ist ein Frühstücksbuch aus New York eigentlich nur logisch, oder? Genau solch eines habe ich heute für euch im Gepäck!

Isabell Heßmann hat sich aufgemacht, in ihren Lieblingscafés die trendigen Frühstücksgerichte aus New York zusammenzutragen. Im Buch versammelte sie nun die passenden Rezepte, aber auch viele Stadtbilder und doppelseitige Café-Portraits. Sowohl die Rezeptbilder von Maria Brinkop, als auch die New York – Bilder von Franzsika Sorgenfrei sind extrem gut gelungen und tragen viel zu dem authentischen Gefühl beim Durchblättern bei.

Die Rezepte sind so bunt, wie die Stadt und ihre Essgewohnheiten selbst: Vom süßen Cookie und Muffin, über gesunde Bowls, vegane Köstlichkeiten oder die passenden Getränke gibt es eigentlich alles! Die Rezepte sind insgesamt gut nachzumachen, besonders exotische Zutaten werden die verwendet und so sollte hier wirklich für jeden etwas dabei sein. Ein ausführliches Register hilft zusätzlich beim Finden des passenden Gerichts.

Rezepte, die ich bereits ausprobiert habe:
Spicy Strawberry Babka: Erdbeermarmelade und Hefeteig. Die Kombination kann eigentlich nur schmecken, oder? Babkas habe ich bis jetzt immer in der schokoladigen Version gebacken, hier gibt es sie mit pfeffriger Erdbeermarmelade. Einfach gemacht und super lecker!

Cappucino Chocolate Muffins: Einfache Muffins in leckeren Geschmacksrichtungen sind einfach immer toll, oder? Auch diese waren schnell und einfach gemacht und ein leckerer Muffin für zwischendurch.

Oven Baked Porridge: Oft ist es beim Durchblättern für mich so, dass ich mich an leckere Dinge erinnere, die ich vor einer Weile mal gegessen habe. So war es auch bei der Babka und diesem Baked Porridge. Das Tolle daran: Man mischt Haferflocken, (Pflanzen-)Milch, ein paar Gewürze und ein Ei und toppt das Ganze mit ein paar Beeren. Ab in den Ofen und in der Zwischenzeit etwas anderes machen. Fertig ist der cremige Porridge.

Mein Fazit: Zum Frühstück direkt haben wir tatsächlich nur eines der Rezepte gegessen, aber trotzdem hat das Buch sehr viel Freude gemacht! Die Bilder transportieren ein schönes New York – Gefühl und die Rezepte haben allesamt sehr gut funktioniert und geschmeckt. Empfehlenswert für alle New York – Liebhaber und Frühstücker aus Leidenschaft!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „New York Breakfast“ von Isabell Hessmann und Maria Brinkop umfasst 190 Seiten, kostet 24,99 Euro und erschien im Christian Verlag. Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.
Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Amerika, Frühstück, Rezensionen, Uncategorized, USA abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Rezension: New York Breakfast

  1. Pingback: Rezensionswoche: Übersicht | Becky's Diner

  2. Pingback: Rezensionswoche: Übersicht | Cooking around the world

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.