Rezension: Casablanca

Diese Woche öffnet wieder die Frankfurter Buchmesse! Passend dazu gibt es, wie gewohnt, eine Rezensionswoche mit lauter tollen Neuerscheinungen! Am Ende der Woche gibt es wieder eine Übersicht über alle vorgestellten Bücher. Viel Freude dabei!
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Casablanca, das klingt noch immer nach Abenteuer und irgendwie Mysterium, oder? Außerdem ist es der Name eines neuen Kochbuches rund um die marokkanische Küche! Nargisse Benkabbou nimmt uns mit auf eine leckere Reise, die uns traditionelle Gerichte und auch modernere Interpretationen zeigt. Während meiner Schottlandreise habe ich das Buch schon gesehen und etwas darin geblättert, schon da war ich sehr begeistert und freue mich nun, euch dieses Buch vorstellen zu können – nachdem ich auch einige Rezepte ausprobiert habe.

Die Autorin wurde in Brüssel geboren, wuchs aber mit dem marokkanischen Essen auf und lebte auch eine Weile in Marokko. Später gründete sie dann ihren Blog „My moroccan food“ und nun können wir ihre Rezepte direkt aus dem Buch nachkochen. Es gibt jede Menge vegetarische Gerichte, sodass die Auswahl auch für mich kein Problem war. Es gibt zu Anfang einige Grundrezepte und zusätzliche Informationen dazu, was ich super finde! Anschließend gibt es Rezepte für alle Lebenslagen und Schwierigkeitsstufen. Die meisten Zutaten sind problemlos zu beschaffen – was Nargisse Benkabbou auch im Vorwort als großen Vorteil der klassischen, marokkanischen Küche erwähnt.

Die Rezepte im Buch sind sehr ansprechend bebildert, nicht besonders überladen und das Essen selbst steht immer im Fokus. Ausführliche Einleitungen zu den Gerichten runden das Bild perfekt ab und vermitteln ein tolles Gefühl für das Gericht oder auch Hintergrundinformationen. Das wirkt alles sehr rund und macht beim Durchblättern und Lesen schon viel Freude. Ein ausführliches Register hilft außerdem noch, passende Rezepte für Hauptzutaten zu suchen.

Rezepte, die ich bereits ausprobiert habe:
Karotten mit Harissa-Ahornsirup-Glasur & Pistazien (oder Sesam): Ich liebe karamellisierte Möhren und besonders, wenn sie dann auch noch gleichzeitig scharf sind. Diese tollen habe ich mit zu einer Grillfeier genommen und sie waren ratzfatz aufgegessen und alle waren begeistert.

Auberginen mit Käse-Chermoula-Füllung: Auberginen sind einfach toll und vielseitig. Hier wird sie kombiniert mit einer aromatischen Chermoula, beides wird überbacken und am Ende noch kurz gratiniert mit etwas Mozzarella. Für mich eine tolle Mischung!

Serrouda: Hummus ist hier immer gern gesehen, deswegen mussten wir diesen marokkanischen Verwandten unbedingt auch probieren. Der größten Unterschiede aus meiner Sicht: Serrouda wird warm gegessen, ist viel flüssiger als Hummus und enthält kein Tahini. Ehrlich gesagt werden wir wohl bei Hummus bleiben, so richtig vom Hocker gehauen hat uns Serrouda nicht, aber schlecht war es sicherlich ebenfalls nicht!

Mein Fazit: Ein großartiges Buch! Ich freue mich schon darauf, mich noch weiter durch das Buch zu kochen und euch davon zu berichten. Welches Rezept von den ausprobierten wollt ihr gern bekommen? Die Bilder sind sehr ansprechend, die Rezepte gut umsetzbar und eine tolle Kombination aus authentisch und trotzdem gut ausprobierbar. Wer sich für die marokkanische Küche interessiert, sollte in diesem Buch einen genaueren Blick werfen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Casablanca“ von Nargisse Benkabbou umfasst 225 Seiten, kostet 25 Euro und erschien im Südwest Verlag. Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.
Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Afrika, Marokko, Rezensionen, Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Rezension: Casablanca

  1. Pingback: Rezensionswoche: Übersicht | Becky's Diner

  2. Pingback: Rezensionswoche: Übersicht | Cooking around the world

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.