Japan: Milk Tea

Das heutige Rezept könnte eines meiner diesjährigen Sommerfavoriten werden: Milk Tea!

Der Trick ist, nicht Tee zu kochen und etwas Milch hinzuzufügen, sondern den Tee direkt in der Milch ziehen zu lassen. Zucker kommt ebenfalls dazu (ihr könnt ihn natürlich auch weglassen), anschließend wird der Tee in den Kühlschrank gestellt und dann kalt getrunken. Also die optimale Möglichkeit, leckeren Tee zu trinken im Sommer.

Am besten am Abend vorbereiten, wenn es nicht mehr ganz so heiß ist, und dann am Morgen genießen!

Am besten ihr stellt direkt etwas mehr her und lagert ihn im Kühlschrank oder friert sogar einen Teil als Eiswürfel ein. So könnt ihr eisgekühlten Milk Tea trinken, der nicht durch Eiswürfel verwässert.

Mit den Teesorten könnt ihr experimentieren und einfach euren Favorit benutzen. Ich habe schon Prince of Wales und Earl Grey ausprobiert und mochte beides sehr. Auch mit Chai funktioniert dieses Rezept super!

Zutaten:
1 l Milch (hier funktionieren auch problemlos alle pflanzlichen Alternativen)
4 Beutel Schwarzer Tee oder etwa 2 EL losen Tee
4-6 EL Zucker (ich benutze immer braunen)
evtl. 1 Glasflasche zum Abfüllen
Zubereitung:

  • Gebt etwa 250 ml Milch in einen Topf (es kommt nicht wirklich auf den ml an), gebt Tee und Zucker dazu und kocht alles unter gelegntlichem Rühren einmal kurz auf.
  • Sobald die Milch kocht, von der heißen Herdplatte ziehen, den Herd ausschalten und die restliche Milch dazu geben. Abdecken und für 2 Stunden ziehen und abkühlen lassen.
  • Anschließend entfernt ihr den Tee aus der Mischung, füllt den Milk Tea in die Glasflasche, in einen Messbecher o.ä. und lasst ihn im Kühlschrank mindestens 1 Stunde durchkühlen.
  • Im Kühlschrank sollte sich die Mischung etwa 3 Tage problemlos halten oder ihr friert einen Teil ein (vgl. oben im Text).
  • Am besten direkt kalt aus dem Kühlschrank trinken!

Lasst ihn euch schmecken!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Habt ihr eines meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen! Gerne mit Bild für meine Nachgemachtseite!

Oder markiert mich bei Instagram gerne mit @beckyskoestlichkeiten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Tipp: Ihr müsst nicht extra für dieses Rezept eine Flasche kaufen. Ich benutze zum Beispiel eine Flasche, in der ich passierte Tomaten gekauft habe. Auch Gläser von Apfelmus o.ä. eignen sich prima!

Das Rezept stammt aus dem Buch „Tokyo stories“ von Tim Anderson, was ich euch bereits HIER vorgestellt hatte.

Dieser Beitrag wurde unter Asien, Getränke, Japan, Teatime, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Japan: Milk Tea

  1. annaoekermann schreibt:

    Das klingt sehr interessant !!! Wird bald ausprobiert 🌺

  2. Alena schreibt:

    Lustig, ich wusste gar nicht, dass „Prince of Wales“ auch eine Teesorte ist, ich kenne nur den Cocktail 🍸 (den ich allerdings niemals mit Milch mischen würde…)

    • Becky schreibt:

      Ich kannte die Sorte ehrlich gesagt auch nicht, bevor ich den Tee im März geschenkt bekam.
      Er wurde wohl 1921 für den Afternoon Tea des damaligen Prince of Wales gemischt.

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.