Reiselektüre für zu Hause

Meine Rezensionswochen nutze ich auch immer gern dafür, euch ein paar Nicht – Kochbücher vorzustellen, meist Reiseberichte oder ähnliches. So etwas in der Art habe ich heute dabei! Zum einen werden wir uns in die Wildnis begeben, zum anderen einige tolle Zugreisen anschauen!

Wir verreisen unheimlich gern mit dem Zug, unsere letzte Rundreise durch Schottland haben wir beispielsweise fast ausschließlich mit dem Zug unternommen. Das ist auch praktisch, wenn man mit Kindern unterwegs ist, weil sie sich freier bewegen können als im Auto und man zwischendurch noch besser spielen oder malen kann. Entsprechend sprach uns das Buch „Reisen mit der Eisenbahn“ sofort an!

Blick ins Buch und Übersicht über die besuchten Zugreisen

In dem Buch werden tolle Zugreisen oder berühmte Züge aus aller Welt vorgestellt, durchgängig bebildert und mit kleinen Texten, in denen man etwas über die Landschaft, die Geschichte oder ähnliches erfährt. Zusätzlich gibt es jeweils einen kurzen Steckbrief mit Angaben zu: Ländern, Länge, Wichtige Stationen, In Betrieb seit und Besonderheiten. Sowohl meiner Tochter, als auch mir gefällt das Buch unheimlich gut und seit es uns erreichte haben wir es immer wieder in der Hand und blättern gern darin. Insgesamt werden 13 berühmte Zugfahrten vorgestellt, quer über die Welt verteilt – wobei aus Südamerika, Afrika und Australien jeweils nur eine Route vorgestellt wird. Im Buch gibt es keine Fotografien, dafür füllt jede Seite eine große Zeichnung. Immer wird die Zugreise mit einem Kind erzählt, was diese Reise unternimmt.
Mein Fazit: Ein tolles Buch, was (noch mehr) Fernweh weckt! Absolut kindgerecht gestaltet, aber auch für Erwachsene toll!

Das nächste Buch ist mindestens genauso spannend, denn es geht ab in die Wildnis! Stephanie Margeth nimmt uns mit und erzählt in ihrem Buch die verschiedensten Anekdoten, gibt Survival Tipps, erzählt, woran man essbare Pflanzen erkennen kann und berichtet von vielen Begegnungen, die sie in aller Welt hatte. Auch über ihre Kindheit und Zeit bei der Bundeswehr erfahren wir etwas und das alles wird zu einem spannenden, öfter auch zum Nachdenken anregenden und einfach vielfältigem Buch! Es ist sehr kurzweilig geschrieben, es gibt immer wieder Zeichnungen (beispielsweise zu möglichen Unterschlpfen und worauf man dabei achten sollte) und jede Menge tolle Bilder – zum Beispiel von der atemberaubenden Natur Alaskas!
Mein Fazit: Darf es ein bisschen mehr Abenteuer sein? Wer hier für’s erste auf Erlebnisse aus zweter Hand zurück greifen möchte oder lesen möchte, wie es anderen Menschen in der Wildnis ergeht, dem sei dieses Buch auf jeden Fall empfohlen!

Die Autorin findet man auch auf Youtube.

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Reisen mit der Eisenbahn“ von Ryan Johnson und Nathaniel Adams umfasst 70 Seiten, kostet Euro und erschien bei den Kleine Gestalten. Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.
Das Buch „A Girl in the Wild“ von Stephanie Margeth umfasst 190 Seiten, kostet 22,99 Euro und erschien bei National Geographic. Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.