Schwedisches Backwerk & Unterschätzte Städte

Heute habe ich euch direkt zwei Bücher mitgebracht, die ich euch gerne vorstellen möchte! Einmal geht es für uns in eine schwedische Bäckerei, einmal quer durch Europa.

Das erste Buch nimmt uns mitten hinein in eine schwedische Backstube – wobei es inzwischen viele Filialen davon in Stockholm, auf Gotland und sogar in Londin gibt. Lotta und David Zetterström haben sich in einer Bäckerei kennen und lieben gelernt und dank ihrer Liebe zu gutem Backwerk, was klassisch mit Sauerteig und langen Teigruhen gebacken wird, ist nun auch dieses Buch entstanden.
Im Buch finden wir ein paar Rezepte direkt aus ihrer Fabrique-Bäckerei – hier hatte ich ehrlich gesagt etwas mehr erwartet, 27 Rezepte sind es nämlich nur. Die Rezepte sind gut erklärt und man findet alles, was man zum Nachbacken braucht im Buch gut erklärt. Man merkt gerade an diesen Stellen, wie viel Wert hier noch auf traditionelles Backen gelegt wird. Das ist etwas aufwändiger (vor allem zeltich), aber toll, wenn man sich mit dieser Art des Backens beschäftigt. Gleichzeitig wirkt das Buch aber auch, wie eine Art „Jahrbuch des Bäckereifamilie“. Im Buch sind unheimlich viele Bilder – von Gebäck, vom Laden, aber auch von den Mitarbeitern und Kunden. Neben diesen Bildern stehen oft auch kurze oder auch längere Texte mit Zitaten, Informationen über die Menschen und vielem mehr. So kann man in diesem Buch toll blättern, hier etwas lesen, dort Bilder anschauen und am Ende hat man richtig Lust bekommen, selbst in einen dieser Läden zu gehen und sich durchzuprobieren – oder sich halt doch für’s erste mit den Rezepten im Buch zu beschäftigen.


Zum Ausprobieren bin ich selbst noch nicht gekommen, leider ist die Auswahl auch etwas beschränkt. Meine Backerfahrungen werde ich dann noch nachreichen müssen.
Mein Fazit: Das Buch war anders, als ich es erwartet hatte, aber keinesfalls schlechter. Man findet so viele Bilder, Geschichten und eben auch Rezepte, dass man das Buch immer wieder gern zur Hand nimmt und darin blättert.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Fernweh bekommen? Dann bleiben wir doch gleich dabei, denn ich habe euch noch ein passendes Buch für die nächste Urlaubsplanung mitgebracht! Es gibt ja so die Städte, die „jeder mal gesehen haben muss“ und dann gibt es die eher unbekannteren Schätze. Städte, die zwar bekannt sind, aber irgendwie doch immer wieder neben größeren verblassen oder in Vergessenheit geraten, wenn es dann um konkrete Planung eines Besuchs geht. Genau um diese zweite Art geht es in dem Buch „Die unterschätzten Städte in Europa“.


Im Buch werden uns 15 dieser Städte vorgestellt, quer verteilt über ganz Europa, hier ist also auch klimatechnisch und von den Entfernungen her für jeden etwas dabei. Drei davon liegen sogar in Deutschland, also auch für den spontaneren Städtetrip ist etwas dabei. In keiner der vorgestellten Städte war ich selbst schon, mit einer Ausnahme: Bremen! Hier habe ich studiert und wohne noch immer in der Nähe und kann so wohl auch ein bisschen mitreden. Und ja, wenn ihr mal im Norden von Deutschland seid: Bremen ist wunderschön, hat eine lange Geschichte, gerade was die Raumfahrt angeht, sind wir hier ganz vorne mit dabei und gleichzeitig ist die Stadt so klein, dass man nicht erschlagen wird. Eine weitere Stadt, die mich sehr interessiert, ist Glasgow. Denn auch wenn ich schon einige Male in Schottland war, steht die Stadt noch immer unbesucht auf meiner Liste.
Jede Stadt wird auf einigen Seiten vorgestellt mit ihren Eigenarten, sodass man einen groben Einblick bekommt, ob es die richtige für einen selbst sein könnte. Auf den nächsten Seiten folgen dann pro Ziel fünf Touren durch die Stadt, die sich jeweils einem Thema widmen. Viele Bilder und eine kleine Stadtkarte gibt es noch oben drauf.
Mein Fazit: Schön zum Stöbern, weil es eine gute Mischung aus Informationen, Bildern und neuen Ideen zu sehen gibt. Alle Städte werden nett vorgestellt und man bekommt einen kleinen Eindruck von ihnen. Die Auswahl finde ich recht gut gelungen, dass man bei 15 Städten Europa nicht wirklich gerecht werden kann, sollte nicht wundern.

 

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Backen & Liebe“ von Lotta und David Zetterström umfasst 224 Seiten, kostet 26 Euro und erschien im südwest Verlag. Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.
Das Buch „Die unterschätzten Städte in Europa“ umfasst 248 Seiten, kostet 19,95 Euro und erschien im dumont Verlag. Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.
Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.