Rezension: Australia

Auch wenn die Länderküche im Allgemeinen und damit die entsprechenden Kochbücher in den letzten Jahren immer weiter verbreitet wurden, gibt es zum Thema „Australien“ noch recht wenig… Mitgebracht habe ich euch heute einen Titel, der sich genau dieser Lücke annimmt – allerdings weniger mit traditionellen, als viel mehr mit modernen Rezepten!

Harriet Birrell startete ihr Unternehmen mit einem kleinen Foodtruck mit leckerem, gesundem Essen. Nun hat sie ein ganzes Kochbuch verfasst. Das Buch enthält Rezepte für alle Tageszeiten: Zum Frühstück, als Snacks, Salate, Abendessen und auch einiges an süßem Gebäck. Neben tollen Natur- und Strandaufnahmen gibt es zu jedem Gericht auch ein ansprechendes und relativ unaufgeregtes Bild. Die Zutaten sind im Großen und Ganzen gut zu beschaffen und es werden nicht zu viele „exotische“ Dinge verwendet. Auch die Zubereitung ist in den meisten Fällen sehr einfach, dadurch bleiben die Rezepte sehr alltagstauglich.

Sieht diese Mischung nicht großartig aus?! Bild stammt aus dem Buch!

Was ich auf der einen Seite toll finde, auf der anderen auch etwas ungeschickt: Wenn bei Kochbüchern, die beispielswese vegan sind und besonders viele zuckerfreie oder glutenfreie Rezepte enthalten, nicht enstprechend darauf hingewiesen wird. Auf der einen Seite kann das manche vielleicht „abschrecken“, wenn man groß „vegan“ drauf steht, aber gleichzeitig denke ich mir, dass viele, die entsprechende Bücher suchen, sie nicht finden. Genau das ist hier der Fall.

Rezepte, die ich bereits ausprobiert habe:
Pikante Kartoffelecken: Ok, seien wir ehrlich: Die Idee ist nicht neu und ich mache ähnliches recht regelmäßig. Die Besonderheit hier ist, dass die Kartoffelecken vor dem Backen in einer Mischung aus Tamari, Ahornsirup, Apfelessig und Gewürzen gewendet werden.

Süße Chili-Aioli: Die Basis für diesen Dip bilden eingeweichte Cashews, die dann mit Gewürzen gemixt werden. Ein paar Dips dieser Art habe ich schon ausprobiert, dieser ist der erste, der mich wirklich überzeugend konnte! Cremige Textur, toller Geschmack!

Was ich auf jeden Fall noch ganz bald für die Schulbrotdose vorbereiten werde, sind die Erdnussbutter Cookie Dough – Schnitten. Klingt sehr verlockend und nach einem tollen Energiekick. Auch die Rote Bete – Bohnen – Pattys und Süßkartoffel Nachos klingen sehr fein!

Mein Fazit: Moderne, vegane Küche findet man in diesem Buch. Ob es aus Australien oder Kalifornien stammt, kann man ehrlich gesagt nicht erkennen, es spielt aber auch keine so große Rolle. Die Gerichte machen Spaß und passen vor allem gut in den Sommer. Aber auch für die kühleren Jahreszeiten findet man passende Rezepte.

Übrigens gibt es auf der Homepage von „Natural Harry“ auch einige Rezepte zum ausprobieren.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Australia“ von Harriet Birrell umfasst 300 Seiten, kostet 32 Euro und erschien im Thorbecke Verlag. Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.
Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.

Dieser Beitrag wurde unter Australien, Rezensionen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.