Rezension: Ein Fest im Süden

Sommerzeit ist auch immer Reisezeit und viele zieht es in die Mittelmeerregion! Das Buch, was ich heute vorstellen möchte, schaffte es sogar bei mir, Lust auf das Mittelmeer zu machen und ich merkte, dass ich Lust hätte, mal wieder nach Spanien, Südfrankreich oder Italien zu fahren.


Versteht mich nicht falsch: Ich war schon in mehreren Ländern rund ums Mittelmeer, ich mag die Küche sehr, die Zutaten, die verwendet werden, habe auch einige nette Menschen getroffen und es gibt unfassbar schöne Landschaften dort! Aber trotzdem ist es nicht meine Region: Mir persönlich ist es vor allem zu warm! Ich bin einfach kein Sommertyp und wenn ich reise, möchte ich mich wohl fühlen.


Zurück zum Buch: Erin Gleeson hat mit ihrem Mann und den beiden kleinen Kindern eine dreimonatige Reise rund durch Spanien, Italien, über Sizilien, bis nach Portugal unternommen. Auf dieser Reise haben sie lauter tolle Dinge gegessen, Bilder gemacht und sich auch einfach treiben lassen.
Die Rezepte im Buch sind etwas anders aufgeschrieben, als man das von den meisten Büchern gewohnt ist: Es gibt beispielsweise keine eigenen Zutatenlisten. Stattdessen werden die Zuaten während des Rezeptes genannt. Ich finde das immer etwas schwierig zum Planen, weil man leicht etwas übersehen kann und dann beim Kochen doof da steht. Schön hätte ich gefunden, wenn die Zutaten beispielsweise fett gedruckt worden wären, sodass sie zwar im Fließtext stehen, aber trotzdem leicht zu erkennen sind. Abgesehen davon sin die Rezepte allesamt sehr einfach und leicht umzusetzen, die Zutaten sind problemlos zu beschaffen und eigentlich alle Rezepte kommen mit wenigen Zutaten daher. Da nur vegetarische Rezepte im Buch zu finden sind, fiel es mir sehr leicht, einige auszuwählen, die ich ausprobieren wollte.

Rezepte, die ich bereits ausprobiert habe:
Geröstete Tomaten mit Mozzarella: Wir lieben hier alle im Ofen geröstete Tomaten und wenn dann auch noch Käse in irgendeiner Form dazu kommt, ist das Essen schon mal ein Gewinner. Die Kapern liefern ein wenig zusätzliche Salzigkeit und Tiefe. Ein gutes, kleines Rezept!


Couscous mit Möhren und Pistazien: Das Rezept ist im Prinzip genau das, was auch im Titel steht: Es gibt Couscous, der mit gebratenen Möhren und gerösteten Pistazien ergänzt wird. Für etwas Frische und Cremigkeit gab es bei uns dazu etwas Joghurt. Ebenfalls sehr lecker und einfach gemacht.

Schoko-Haselnuss-Cupcakes: Mit Cupcakes in dem Sinne haben diese Küchlein nicht viel zu tun, es handelt sich einfach um kleine Küchlein, die in Souffleförmchen gebacken und serviert werden. Der Teig besteht aus gerade mal 3 Zutaten und heraus kommt ein leckeres Küchlein als Dessert.

Mein Fazit: Ein schönes Buch ist hier gelungen! Das Buch transportiert toll die Reise von Erin Gleeson, die Bilder unterstreichen den Charakter des Reisebuches, trotzdem liegt der Fokus ganz klar auf den Rezepten. Dass sie alle vom Mittelmeer inspiriert sind, merkt man, gleichzeitig finde ich, dass man auch einen kalifornischen Einschlag deutlich merkt. Was aber nicht stört, weil das Buch auch keine originalen Rezepte verspricht.

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Ein Fest im Süden“ von Erin Gleeson 255 Seiten, kostet 30 Euro und erschien im Knesebeck Verlag. Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.
Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.