Frankreich: Amandines aux pistaches

Der Sommer ist mal wieder ordentlich sommerlich – wobei hier im Norden zumindest immer mal wieder Gewitter die Luft etwas sauber waschen. Das ist schon mal eine Verbesserung zum letzten Jahr! An einem dieser Tage, als es dann nicht ohne Backofen schon Gluthitze in der Küche erreichte, habe ich meine Chance genutzt und mal wieder etwas gebacken! Wunderbar saftige kleine Küchlein und für genau diese habe ich auch das Rezept mitgebracht!

Die Küchlein werden luftig leicht, dabei schön saftig und haben ein feines Pistazienaroma. Toll ist auch, dass der Teig sehr schnell zusammengerührt ist und man so ein feines Gebäck in wenig Zeit backen kann.

Zutaten:
100 g Butter, weich
3 Eier
150 g Zucker
1-2 EL Vanillezucker
1/2 TL Salz
1 TL Bittermandelaroma (hatte ich nicht und habe es einfach weggelassen)
75 g Pistazienkerne, gemahlen
125 g Mehl
1 TL Backpulver
50 g Mandelblättchen
1 Muffinblech oder Tarteletteförmchen, gut eingefettet und leicht ausgemehlt
Zubereitung:

  • Den Backofen auf 150 °C vorheizen.
  • Die Butter gemeinsam mit den Eiern, Zucker, Vanillezucker, Salz und Bittermandelaroma in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät mixen, bis die Masse möglichst homogen ist (kleine Butterflöckchen sind ok).
  • Die Pistazienkerne, das Mehl und Backpulver dazu geben und kurz verrühren, bis der Teig homogen ist.
  • Den Teig auf die Förmchen verteilen – ich habe 9 in meiner Muffinform gebacken. Mit den Mandelblättchen bestreuen.
  • Die Form(en) in den vorgeheizten Backofen schieben und etwa 25 Minuten backen, bis die Küchlein goldbraun sind. Anschließend aus dem Ofen holen, etwas abkühlen lassen und dann aus den Formen lösen.

Guten Appetit!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Habt ihr eines meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen! Gerne mit Bild für meine Nachgemachtseite!

Oder markiert mich bei Instagram gerne mit @beckyskoestlichkeiten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Rezept stammt aus dem Buch „Provence“ von Murielle Rousseau. Das Buch ist vollgepackt mit tollen Rezepten aus der Provence. Dazu kommen nicht nur schöne Food-Fotos, sondern auch ein paar von der tollen Landschaft und Texte über die Besonderheiten des Landstriches. Die Rezepte sind sehr vielfältig, an sich gibt es für jede Gelegenheiten etwas, kleine Gerichte, große Abendessen, Desserts, … Leider sind sehr viele der Hauptgerichte nicht vegetarisch, das hatte ich allerdings grundsätzlich bei dieser Länderküche so erwartet, deswegen war ich nicht überrascht.
Mein Fazit: Für mir schreit die Provence geradezu nach Sommer und so passt das Kochbuch wunderbar in die aktuelle Jahreszeit! Das Buch ist hochwertig gestaltet und die Rezepte sind vielfältig und gut zu Hause umsetzbar. Leider ist das Buch für Vegetarier nicht so gut geeignet.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Provence“ von Murielle Roussea umfasst 240 Seiten, kostet 29,99 Euro und erschien im Christian Verlag. Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.
Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.

Dieser Beitrag wurde unter Europa, Frankreich, Kuchen, Süßigkeiten, Teatime abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.