Rezension: La cuisine de Paris

Es ist wieder Rezensionswoche! Wie gewohnt, stelle ich euch anläßlich der Buchmesse einige tolle Neuerscheinungen vor. Viel Freude beim Stöbern!
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Paris ist eine tolle Stadt: Laut und schmutzig auf der einen Seite, aber eben auch einfach wunderschön und anziehend! Ich war ehrlich gesagt schon seit ein paar Jahren nicht mehr dort, aber irgendwann werde ich die großen und kleinen Gassen auch wieder entlang spazieren und mich durch die Spezialitäten probieren! Denn dass man in Paris wunderbar essen kann und dabei auch gleich die verschiedensten Esskulturen probieren kann, ist kein Geheimnis. Von einigen verlockenden Speisen erzählt das Buch, was ich euch heute mitgebracht habe!

Die Autorin, Clotilde Dusoulier, ist selbst Pariserin und weiß, wovon sie schreibt! Sie nimmt uns in den Einleitungen zu den Kapiteln und einzelnen Rezepten mit auf Spaziergänge durch ihre Stadt. Dabei erzählt sie von den Speisen der einzelnen Stadtbezirke, tollen Cafés und Restaurants, Geheimtipps oder auch Familienrezepten. Die Mischung ist herrlich vielfältig und es macht unheimlich viel Freude, in dem Buch zu blättern.

Es gibt schnelle Alltagsküche im Buch genauso wie etwas aufwändigere Gerichte für besondere Anlässe, es gibt feines Backwerk und internationale Speisen, die ebenfalls zu Paris gehören. Die Zutaten sind insgesamt sehr gut zu beschaffen und so steht dem Ausprobieren nichts im Wege. Wie es bei französischer Küche üblich ist, sind viele Hauptgerichte nicht vegetarisch. Trotzdem hatte auch ich genügend Auswahl und so würde auch Vegetariern nicht von dem Buch abraten.

Rezepte, die ich bereits ausprobiert habe:
Pain au cacao et chocolat: Hefeteig und Schokolade… Da kann man nicht viel falsch machen, richtig? Der Teig geht recht lang über Nacht und wird danach noch ein paar Mal gefaltet. Herauskommt ein knusprig, saftiges Brot mit Schokoladennote, nicht allzu viel Süße und damit toll für das Frühstück oder zum Mitnehmen.
Ein ähnliches Rezept gibt es übrigens schon auf meinem anderen Blog: Schokoladenbrötchen.

Cake aux olives et chèvre: Ein schneller, herzhafter Kuchen, der hier mit Oliven und Ziegenkäse verfeinert wird. Das Ganze wird klassischerweise zum Aperitif oder Picknick serviert. Ein tolles Brot zu Salat, Suppe oder einfach so…

Mein Fazit: Ein gelungener Blick in Frankreichs Hauptstadt. Beim Blättern, Lesen und Bilder anschauen kann man die Luft fast riechen, die für Paris so typisch ist. Neben den schönen Food-Bildern gibt es auch viele Straßenszenen, die üblichen Sehenswürdigkeiten und schöne, kleine Detailaufnahmen. Insgesamt ein sehr gelungenes Buch über die moderne, pariser Küche.

Clotilde bloggt übrigens auf ihrem Blog Chocolate & Zucchini.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „La Cuisine de Paris“ von Clotilde Dusoulier umfasst 256 Seiten, kostet 29,99 Euro und erschien im Christian Verlag. Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.
Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Europa, Frankreich, Rezensionen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Rezension: La cuisine de Paris

  1. annaoekermann schreibt:

    Oh – Schokolade und Brot , dazu noch so ein schöner französischer Name von dem Gebäck – und ich habe schon Mund voller Wasser !!!! Das nich kommt definitiv auf meine Wunschliste . Danke fur die Rezension 💞

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.