Georgien: Alublis Namzxvari (Kirschkuchen)

Georgische Küche entwickelt sich immer mehr vom absoluten Geheimtipp zum offenen Geheimnis und ich finde das großartig! Die Küche ist so unfassbar gut, schmackhaft, dabei alltagstauglich, ein bisschen exotisch, aber trotzdem ohne Probleme nachkochbar. Das ist eine perfekte Mischung!

In den letzten Jahren habe ich bereits einige Rezepte aus dem kleinen Kaukasusland ausprobiert und jedes einzelne hat mich absolut überzeugt! Neben den leckeren Chatschapuri (Hefeteig, der mit Käse gefüllt ist und verschieden geformt ist) oder traumhaften Auberginen, die mit einer Walnusspaste gefüllt werden, können die Georgier auch Desserts und Kuchen!

Mitgebracht habe ich euch heute einen Kirschkuchen. Das mag erst einmal nicht besonders spektakulär klingen, aber dieser hat es wirklich in sich! Er ist sehr einfach zu machen, verköstigt mit Leichtigkeit eine größere Menschenmenge und durch die Zutaten und vielen Kirschen bekommt er beim Backen fast automatisch zwei Schichten: Die untere ist eher teigig, darauf kommen Kirschen und darüber ist eine cremige Schicht mit noch mehr Kirschen. Klingt gut für euch? Dann ab in die Küche und das Rezept nachbacken!

War von euch schon mal jemand in Georgien? Eine Reist dorthin ist für mich ein großer Traum und ich freue mich über Tipps aller Art!

Zutaten:
3 Eier
375 g Zucker
1 TL Vanillezucker oder etwas gemahlene Vanille
130 ml Sonnenblumenöl
1/2 TL Zitronensalz (oder ein wenig geriebene Zitronenschale, kann man zur Not auch weglassen)
400 g Crème fraîche oder Saure Sahne
100 g Naturjoghurt
525 g Mehl
1 TL Natron
1 Prise Salz
750 g TK Kirschen
Etwas Mehl zum Wenden der Kirschen
Eine Auflaufform, etwa 33 cm x 22 cm, ausgelegt mit Backpapier und das Papier zusätzlich leicht eingefettet
Zubereitung:

  • Die Eier, den Zucker, Vanillezucker, Öl, Zitronensalz, Crème fraîche und Joghurt in einer großen Rührschüssel vermischen.
  • Anschließend Mehl, Natron und Salz dazu geben und ebenfalls unterrühren.
  • Den Backofen auf 190 °C vorheizen.
  • Die Kirschen in 2 EL Mehl wenden.
  • Zwei Drittel von dem Teig in die Auflaufform geben und glatt streichen. Etwa die Hälfte der Kirschen darauf verteilen. Den restlichen Teig darauf verstreichen und mit dem Rest der Kirschen abschließen.
  • Den Kuchen auf der mittleren Schiene etwa 35 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist und ein hinein gesteckter Zahnstocher o.ä. sauber heraus kommt. Bei mir hat das Backen übrigens deutlich länger gebraucht, knapp eine Stunde. Lasst euch davon nicht irritieren.
  • Leicht oder komplett auskühlen lassen und dann servieren. Super passt dazu etwas Sahne oder Eis.

Guten Appetit!

Noch mehr georgische Rezepte und Spezialitäten findet ihr HIER.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Habt ihr eines meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen! Gerne mit Bild für meine Nachgemachtseite!

Oder markiert mich bei Instagram gerne mit @beckyskoestlichkeiten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Asien, Georgien, Kuchen, Teatime, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Georgien: Alublis Namzxvari (Kirschkuchen)

  1. Kristin schreibt:

    Mmmmmh, der sieht ja lecker aus ❤

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.