Mikronesien: Orangen-Kokos-Gugelhupf

Heute wird es hier richtig tropisch, denn unsere kulinarische Reise führt uns nach Mikronesien. Sonne, Strand und Meer! Und: Kuchen! Aber nicht irgendeinen Kuchen, sondern einen saftigen Orangen – Kokos – Gugelhupf!

Gugelhupfe sehen ja immer ein bisschen unspektakulär aus, aber glaubt mir: Die inneren Werte dieses Kuchens werden euch mit Sicherheit überzeugen. Der Gugelhupf ist durch das Öl und vor allem die Kokosmilch super saftig und das Orangenaroma kommt toll raus! Schnell und einfach gemacht ist er außerdem noch, also ran an die Rührschüsseln!

Wusstet ihr, dass die Föderierten Staaten von Mikronesien aus über 600 einzelnen Inseln bestehen? Sie liegen nördlich von Papua-Neuguinea und sind dank ihrer Korallenriffe ein Paradies für Taucher.

Zutaten:

Für den Teig:
60 g Kokos, geraspelt
300 g Mehl
300 g Zucker
1/2 TL Salz
1 Pck. Backpulver
240 ml Kokosmilch
120 ml Öl (pflanzlich, kein Olivenöl)
2 Eier
1 EL Vanilleextrakt oder etwas gemahlene Vanille
240 ml Orangensaft
Optional: Zusätzlich 1 EL Orangenschale, fein gerieben
Für die Glasur:
100 g Puderzucker
Etwas Orangensaft
Optional: Kokosraspel zum Dekorieren
1 Gugelhupfform, gut eingefettet, eingemehlt oder noch besser mit Kokosrasepln ausgestreut
Zubereitung:

  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  • Kokos, Mehl, Zucker, Salz und Backpulver in eine Rührschüssel geben und vermengen. Anschließend alle restlichen Zutaten für den Teig dazu geben und vermischen, bis ein homogener Teig entstanden ist.
  • Den Teig in die vorbereitete Gugelhupfform geben. Im vorgeheizten Backofen etwa 40 – 50 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Ein hineingesteckter Holzstab sollte sauber wieder heraus kommen.
  • In der Form etwa eine halbe Stunde abkühlen lassen. Dann mit einem Messer die Seiten lockern und den Kuchen auf eine Tortenplatte stürzen. Den Kuchen auskühlen lassen.
  • Die Zutaten für die Glasur vermischen, sehr vorsichtig mit dem Orangensaft sein, sonst wird die Glasur schnell zu flüssig. Mit den Kokosraspeln dekorieren und genießen.

Guten Appetit!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ihr habt dieses oder ein anderes meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen! Gerne mit Bild für meine Nachgemachtseite!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Zum Pinnen für später

Ich habe mich von diesem Rezept inspirieren lassen, mich weitesgehend daran gehalten und es für euch in das metrische System übersetzt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Australien & Ozeanien, Kuchen, Mikronesien, Teatime, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s