Rezension: New York

Im heutigen Buch dreht sich alles um: New York oder auch „Capital of Food“, wie der Untertitel lautet… Die Stadt steht für vieles und eben auch für eine extrem vielseitige Küche und den berühmten Melting Pot, der sich besonders auch in vielen Gerichten widerspiegelt. Dieser Küche gewidmet hat sich das Autorenteam Lisa Nieschlag und Lars Wentrup, fotografiert wurde in New York außerdem wieder von Julia Cawley.

Im Buch haben die Autoren viele Klassiker – wie Lemonade, Chocolate Mud Cake oder Caesar Salad – zusammengetragen, es gibt dazu aber auch noch einiges zu entdecken, was aber genauso in New York zu finden ist – Hand Pies, Pastrami Sandwich, Arepas oder auch Piroggen mit Sauerkraut. Viele Gerichte haben ihre Ursprünge in anderen Teilen der Welt und genau diese Vielfalt ist wohl das Typische für New York. Viele – aber leider nicht alle – Rezepte werden mit einem kleinen Einleitungstext begonnen. Dazu gibt es noch vier passende Kurzgeschichten, das ist ähnlich, wie in den Weihnachtsbüchern des Autorenteams. Ehrlich gesagt bin ich kein großer Fan dieser Geschichten, aber sie stören auch nicht. Wichtiger ist mir die Auswahl der Gerichte und die ist, wie bereits geschrieben, vielfältig und ansprechend. Leider sind viele der herzhaften Gerichte nicht vegetarisch, deswegen ist das Buch für Vegetarier nur bedingt empfehlenswert. Abgeschlossen wird das Buch mit einem Register, das alle Gerichte noch einmal aufführt – in dem man aber leider nicht nach einzelnen Zutaten suchen kann.

Rezepte, die ich bereits ausprobiert habe:
Onion Bialys: Bialys sind mit dem Bagel verwandt, mit dem Unterschied, dass sie kein Loch in der Mitte haben, sondern nur eine Vertiefung. Diese Vertiefung wird in diesem Falle mit karamellisierten Zwiebeln gefüllt – glücklicherweise waren sie nicht ganz so dunkel, wie man vom Bild meinen könnte… Eine großartige Kombination!

Was ich unbedingt noch ausprobieren möchte: Cashew Caramell Rolls, Chocolate Chip Pecan Blondies, Double Chocolate Mud Cake, Grilled Cheese Sandwich Tex-Mex-Style, Piroggen mit Sauerkraut und Pilzen, …

Mein Fazit: Das Autorenteam weiß einfach, was es macht. Die Rezepte sind durchdacht, gut nachvollziehbar, die Food-Fotos absolut absprechend und die New York – Bilder lassen einen sofort in den nächsten Flieger springen wollen! Ein sehr gutes Buch zum Thema und ich hätte es gern doppelt so dick gehabt, damit noch viel mehr interessante Gerichte ihren Platz gefunden hätten!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „New York“ von Lisa Nieschlag und Lars Wentrup umfasst 170 Seiten, kostet 29,95 Euro und erschien im Hölker Verlag. Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.
Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Amerika, Rezensionen, Uncategorized, USA abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Rezension: New York

  1. Pingback: Rezensionen zur Buchmesser – Übersicht | Cooking around the world

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.