Simit – Topologie zum Essen {Rezept}

Als Ergänzung für die türkischen Rezepte hier auf dem Blog, habe ich ein Rezept für Simit – die leckeren Sesamkringel – auf meinem neuen Science Blog veröffentlicht. In dem Artikel erzähle ich euch auch noch etwas über die Topologie des Bagels. Das Rezept gelingt mit oder ohne Exkurs dazu, versprochen. 😉
Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mich dort auch besuchen kommt und mir folgt!
Bis bald, Becky

Baking Science Traveller

Vermutlich ist es die Topologin in mir, aber wenn ein Gebäck eine Torusform hat, finde ich es schon mal grundsätzlich sehr gut! Und aus diesem Grund möchte ich heute auch unbedingt ein entsprechendes Rezept mit euch teilen – nachdem ich euch schon vor einem Weilchen genaueres über die Topologie an sich erzählt hatte.

Mitgebracht habe ich euch heute nicht den Klassiker Bagel oder Donut, sondern ich verbinde meine Vorliebe für diese Form des Gebäcks mit einer zweiten Leidenschaft: Der türkischen und orientalischen Küche. Deswegen gibt es heute Simit, die leckeren, weichen, leicht süßlichen Sesamkringel. Habt ihr euch schon mal gefragt, was ihr Geheimnis ist und wie sie ihren typischen Geschmack bekommen? Die Geheimzutat ist Pekmez – ein Traubensirup, den ihr in türkischen Läden ohne Probleme kaufen könnt.

In dem Topologieartikel hatte ich ja über den Homöomorphismus von Bagel und Tasse geschrieben. Wenn ihr Simit backt, könnt ihr das Ganze ja…

Ursprünglichen Post anzeigen 597 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s