Aserbaidschan: Gozlu Ordubad Dürmeyi (Walnussrolle)

Zum Jahresstart geht es gleich in ein etwas exotischeres Land. Unsere Reise führt uns nach Aserbaidschan! Die Küche Aserbaidschans hat viele orientalische Einflüsse, hat Parallelen mit der Georgischen und auch der Russischen. Beispielsweise findet man dort wohl in jedem Haushalt einen Samowar, der stets vorgekochten Tee bereit hält, aber auch die georgischen Auberginen-Walnuss-Rollen, die ich so liebe, werden dort gern gegessen. Mitgebracht habe ich euch aber heute etwas anderes: Da die aserbaidschanische Küche recht fisch- und fleischlastig ist, ist die Auswahl in dieser Richtung etwas beschränkt. Aber tolle Desserts wie Baklawa, Shekerbura oder Rollen namens Ordubad gibt es und genau solch eine Rolle gefüllt mit Walnüssen gibt es hier heute!

aserbaidschan-walnussrolle1


Der Teig besteht aus wenigen Zutaten und muss nicht großartig gehen, was ihn natürlich perfekt macht für ein spontanes Backen. Die Füllung ist ebenfalls sehr unkompliziert und besteht in erster Linie aus Walnüssen. Dazu kommen noch etwas Süße und Zimt. Am allerbesten schmeckt die Walnussrolle lauwarm, man kann sie aber auch gut einpacken und unterwegs genießen.

aserbaidschan-walnussrolle3

 

Zutaten:
Für den Teig:
120 g Butter, zimmerwarm
200 g Saure Sahne
400 g Mehl
1 Prise Salz
Für die Füllung:
220 g Walnüsse
180 g Zucker
40 g Honig
2 TL Zimt, gemahlen
1 Eigelb, zum Bestreichen
1-2 Backbleche, ausgelegt mit Backpapier
Zubereitung:

  • Die Butter in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer leicht fluffig schlagen. Dann die saure Sahne dazu geben und alles gut vermixen. Dann Salz und Mehl dazu geben und alles zu einem glatten Teig kneten. Das geht am Besten mit den Knethaken oder den Händen. Den Teig in drei Kugeln teilen und abgedeckt etwas ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten: Dazu die Walnüsse ohne zusätzliches Fett in einer Pfanne etwas anrösten, bis sie duften. Von der Hitze wegnehmen und abkühlen lassen – das geht am schnellsten, wenn man sie aus der heißen Pfanne nimmt.
  • Die abgekühlten Walnüsse in einem Blitzhacker oder mit dem Messer fein hacken. Danach mit dem Zucker, dem Honig und dem Zimt vermischen.
  • Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
  • Eine der Teigkugeln nehmen und sie auf der Arbeitsfläche ausrollen – eventuell etwas Mehl zum Ausrollen nehmen, ich mache das meist ohne. Der Teig sollte etwa 3-4 mm dick sein. Ein Drittel der Füllung darauf verteilen und glatt streichen, an den Rändern etwas frei lassen. Den Teig aufrollen, die Enden zusammendrücken und die Rolle auf das Backblech legen. Mit dem Rest des Teiges und der Füllung genauso verfahren. Ob alle Rollen auf ein Backblech passen, hängt von der Größe ab, bei mir passten nur zwei darauf.
  • Die Rollen mit dem Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Backofen etwa 30 Minuten goldbraun backen. Etwas abkühlen lassen und dann genießen!

Guten Appetit!

Ihr habt dieses oder ein anderes meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen! Gerne mit Bild für meine Nachgemachtseite!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Allen, die sich näher mit Aserbaidschan und seiner Esskultur auseinander setzen wollen, möchte ich noch ein Buch empfehlen. In dem Buch „Zu Gast in Aserbaidschan“ nimmt uns die Fotografin Barbara Lutterbeck auf eine Reise mit durch das Land. Ich muss sagen, dass ich mich mit diesem Land noch nicht intensiv beschäftigt habe, obwohl ein Freund meiner Eltern immer wieder berufsbedingt im Land war und tolle Sachen davon erzählte. Ein großer Traum ist es allerdings schon, mal in diese Region der Welt zu reisen. Ich denke, es ist in gewisser Weise deswegen auch Selbstschutz, dass ich mich nicht zu viel damit beschäftige, weil ich all die Schönheit im Moment nicht selbst erleben kann.
Wer allerdings einen Besuch plant oder sich einfach so von der Schönheit des Landes, seinen tollen Landschaften, reichen Gemüse- und Obstvorkommen und dem Essen inspirieren lassen möchte, der sollte unbedingt mal einen genaueren Blick in dieses Werk werfen. Auf den ersten 100 Seiten dreht sich nämlich alles um das Land an sich, es wird dominiert von großen Bildern, aber es gibt auch immer wieder informative Texte. Allein dafür lohnt sich das Buch schon. Weiter geht es dann auf den folgenden Seiten mit einem bunten Mix an typischer Speisen. Wie oben bereits erwähnt ist die Küche recht fleisch- und fischlastig, aber es gibt auch immer wieder leckere vegetarische Gerichte  und tolle Desserts und Backwaren.
Der Schwierigkeitsgrad der Gerichte ist sehr unterschiedlich: Es gibt schnelle und einfache (dazu würde ich auch die Walnussrolle von oben zählen), es gibt aber auch deutlich aufwändigere. Die verwendeten Zutaten sind im Großen und Ganzen auch hierzulande gut zu beschaffen.
Mein Fazit: Von diesem Buch bin ich sehr begeistert, denn es gelingt hier ausnahmsweise mal wirklich extrem gut, gleichzeitig das Land zu präsentieren, tolle Bilder zu zeigen, informative Texte zu schreiben und auch noch leckere Gerichte vorzustellen. Sehr gelungen! Ich blättere jedenfalls sehr gern in diesem Werk und das wird bestimmt auch noch etwas länger anhalten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Zu Gast in Aserbaidschan“ von Barbara Lutterbeck umfasst rund 180 Seiten, kostet 24,80 Euro und erschien im Wienand Verlag.
Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aserbaidschan, Asien, Kuchen, Teatime, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Aserbaidschan: Gozlu Ordubad Dürmeyi (Walnussrolle)

  1. Pingback: Willkommen März, willkommen Frühling | Landidylle

  2. Oli@Landidylle schreibt:

    Das klingt ausgesprochen lecker und trifft vermutlich genau meinen Geschmack. Aus Aserbaidschan habe ich tatsächlich noch nie ein Gericht probiert, mag aber armenische und georgische Rezepte mitunter ganz gern. Ich habe mir die Rolle direkt gebookmarked – zumal ich eh gerade massenhaft Walnüsse verarbeite.
    Vielen Dank für die Inspiration, Oli von Landidylle

    • Becky schreibt:

      Na das klingt ja super passend!:-)
      Wenn du die Rolle mal ausprobiert hast, freue ich mich über eine Rückmeldung, gerne mit Bild für meine Nachgemachtseite.
      Viele Grüße, Becky

  3. Das Rezept klingt extrem spannend in seiner Einfachheit. Finde ich toll und sieht auch sehr appetitlich aus!
    Liebe Grüße Maren

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s