Rezension: In 24 Plätzchen um die Welt

Heute ist der erste Advent! Ja, so schnell ist es schon wieder so weit… Gestern hörte ich beim Einkaufen wohlbekannte Weihnachtslieder aus den Lautsprechern, Weihnachtsbäume standen ebenfalls schon und draußen wird es auch nicht gerade gemütlicher. Und deswegen präsentiere ich euch heute das passende Buch für die Adventszeit: Plätzchen gehören einfach zum Advent und zu Weihnachten dazu. Ich backe ja auch das ganze Jahr über, aber trotzdem müssen Kekse den Dezember über natürlich auf jeden Fall sein! Dass das nicht nur in Deutschland der Fall ist, zeigt nun noch einmal ganz deutlich ein kleines Büchlein von Silke Martin. „In 24 Plätzchen um die Welt“ heißt es und versammelt einige schöne Keksrezepte aus verschiedenen Ländern.

Die Reise führt uns quer durch Europa und macht einen kleinen Abstecher in die USA. Das finde ich etwas schade, weil so auch viele Länder nicht vorkommen, beispielsweise Südafrika, Neuseeland und Australien hätte man sicher noch aufnehmen können. So haben wir es hier eher mit einer Europareise zu tun, was natürlich ebenfalls schön ist, nach dem Buchtitel hatte ich aber etwas anderes erwartet.

BrowniesLebkuchen1

Die Auswahl der Länder ist in Ordnung. Bei 24 Rezepten kann man selbstverständlich nicht jedes Land Europas (oder sogar der Welt) abdecken. Für mich wäre noch etwas mehr Vielfalt durchaus schön gewesen, ich mag es einfach, wenn man bei so einer Reise tatsächlich viele unterschiedliche Eindrücke sammeln kann. Nichtsdestotrotz finde ich die Auswahl der Plätzchen sehr gelungen und ich könnte das Buch blind aufschlagen und würde das Rezept gern ausprobieren. Besonders freut mich als Schottlandfan natürlich, dass das traumhafte Millionaire’s Shortbread enthalten ist.

BackenRezepte 057

Jedes Rezept ist bebildert und alle Plätzchen sind in weihnachtlicher Atmosphäre angerichtet. Die Zutaten sind leider hintereinander und nicht untereinander aufgelistet, was ich nicht so gern mag, weil ich beim Nachbacken oft etwas überlese. Es gibt immer eine Stückzahlangabe, wie viele Kekse bei der jeweiligen Zutatenmenge herauskommen sollen. Die Zubereitungsschritte sind in Fließtext verfasst, der durch grobe Absätze unterteilt ist. Eigentlich bin ich davon kein großer Freund, bei Keksen mit recht leichten Schritten ist das aber in Ordnung, denke ich. Die ausführlichen Zubereitungstexte finde ich sehr hilfreich, weil dort auch oft steht, welche Konsistenz der Teig haben sollte, wie er aussehen soll und ähnlich. Das ist alles sehr hilfreich beim Nachbacken.

 

Plätzchen, die ich bereits nachgebacken habe:

Drömmar: Diese schwedischen Kekse bestehen nur aus Butter, Zucker, Vanille und Mehl und da der Teig bei mir nicht zusammenhalten wollte, gab ich noch etwas Wasser hinzu. Heraus kommen sehr leckere, kleine Kekse, die außen knusprig und innen weich sind.

BackenRezepte 042

Flapjacks: Britische Riegel, die aus Haferflocken, Butter, Zucker, Ahornsirup und Vanille bestehen. Außerdem kann man zusätzliche Zutaten nach Wunsch hinzufügen – bei mir wanderten Zimt, Piment und ein paar übrig gebliebene Smarties mit in die Masse. Als gesunde Müsliriegel gehen Flapjacks zwar nicht durch, aber lecker sind sie und ein guter Energieschub ebenfalls.

BackenRezepte 057

Lebkuchen-Brownies: Brownies gehen immer, das saftige, schokoladige Gebäck ist ein echter Seelentröster. Zusätzlich mit Lebkuchengewürz wird daraus ein schöner, weihnachtlicher Genuss.

BrowniesLebkuchen3

Mein Fazit: Dieses Buch ist ein süßes, kleines Werk und versüßt mit Sicherheit allen Besitzern die Adventszeit. Wie immer bei Keksen kann man die meisten natürlich auch problemlos das ganze Jahr über backen.

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Buch „In 24 Plätzchen um die Welt“ von Silke Martin umfasst 24 Rezepte, gute 60 Seiten, kostet 12,95 Euro und ist im Hölker Verlag erschienen.

Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Cookies & Kekse, Europa, Rezensionen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Rezension: In 24 Plätzchen um die Welt

  1. Andrea Lammert schreibt:

    Das ist ja genial!

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s