Türkei: Tahinli cörek (Tahini-Walnuss-Schnecken)

Wer saftige Zimtschnecken, fluffigen Hefeteig und sämiges Tahini mag, wird diese Tahini-Walnuss-Schnecken lieben!

TahiniWalnussSchnecken7

Die Rezeptidee stammt aus „Reisefieber“ von Nicole Stich, das ich euch demnächst noch ausführlicher vorstellen werde. Ich habe das Rezept etwas angepasst.

Nachtrag: Die Rezension ist inzwischen online: KLICK!

Wie das bei Hefegebäck so ist, brauchen die Schnecken ein bisschen Zeit, aber das meiste davon ist Wartezeit. Außerdem wird man mit unfassbar saftigen, weichen Hefeschnecken belohnt, die sowieso die Wartezeit vollkommen vergessen machen. Unbedingt nachmachen!

TahiniWalnussSchnecken3

Zutaten:

Teig:

70 g Butter

Etwa 170 ml Milch

400 g Mehl

1 Pck. Trockenhefe

50 g Zucker

1/2 TL Salz

1 Ei (möglichst 30 Minuten vor Verwendung aus dem Kühlschrank nehmen)

Füllung:

70 g Butter

75 g Tahini

2 TL Zimt

2 EL Honig

2 EL Honig

100 g Walnüsse

1 Auflaufform, 26 cm Durchmesser, gut eingefettet

Zubereitung:

  • In einem kleinen Topf die Butter schmelzen lassen, anschließend die Milch hinzu gießen und schauen, ob die Mischung handwarm ist. Gegebenenfalls etwas abkühlen lassen oder noch etwas erhitzen.
  • In eine Rührschüssel alle restlichen Zutaten für den Teig geben und die handwarme Milch-Butter hinzugeben. Mit Knethaken kneten, bis der Teig homogen und glatt wird. Gegebenenfalls noch etwas mehr Milch oder Mehl hinzu geben. Der Teig sollte sich von den Schüsselrändern lösen und leicht glänzen. Die Schüssel mit einem sauberen Geschirrhandtuch abdecken und an einen warmen, nicht zugigen Ort stellen. Etwa 1 Stunde gehen lassen.

Währenddessen die Füllung herstellen:

  • In einem kleinen Topf (man kann ruhig den Topf aus dem ersten Schritt verwenden) alle Zutaten außer der Walnüsse für die Mischung geben und erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist und man eine homogene Masse hat. Der Herd wieder ausstellen und die Füllung abkühlen lassen.
  • Je nach Geschmack die Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Ebenfalls abkühlen lassen.

Nach der Gehzeit:

  • Eine Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben. Den Teig einmal kurz kneten und dann zu einem Rechteck mit etwa 30 x 40 cm Kantenlänger ausrollen.

TahiniWalnussSchnecken1

  • Die Füllung darauf verteilen, an den Rändern Platz frei lassen und dann den Teig über die lange Seite aufrollen (also so, dass man am Ende eine Rolle von den 40 cm Länge hat). Die Rolle in etwa 10 – 12 Stücke schneiden und jedes mit der Schnittfläche nach unten in die Form geben. Dabei müssen die einzelnen Stücke nicht besonders eng liegen, sie gehen noch weiter auf!
  • Das Ganze noch einmal abdecken, an einen warmen, nicht zugigen Ort stellen und 30 Minuten gehen lassen. Die Schnecken am besten noch mit etwas Milch oder geschmolzener Butter bepinseln.
  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen, die Schnecken im vorgeheizten Ofen backen, bis sie schön gebräunt sind. Das dauert etwa 20 – 30 Minuten. Aus dem Ofen nehmen und am besten lauwarm genießen!

Affiyet olsun!

Ihr habt dieses oder ein anderes meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen! Gerne mit Bild für meine Nachgemachtseite!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich möchte allerdings noch zwei Dinge zum Originalrezept anmerken: Das erste ist nicht weiter schlimm, aber etwas blöd für unerfahrene Bäcker. Es fehlt leider die Angabe, wie groß die Backform sein sollte, ich denke, das sollte man immer dazu schreiben. (Nachtrag: Die Größe steht doch dabei, ich habe sie schlicht überlesen, das tut mir Leid.) Das zweite hat mich beim Lesen wirklich geärgert… Nicole Stich schreibt, dass man die ungefüllten Endstücke von der Rolle einfach entsorgen solle. Das ist in meinen Augen eine ziemliche Verschwendung und unschöne Sache! Natürlich sind die gefüllten Teile noch viel leckerer, aber warum entsorgt man die Endstücke? Man kann sie wunderbar mitbacken und quasi als Brötchen essen. Also bitte die Endstücke NICHT entsorgen, sondern mitbacken!

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Asien, Europa, Hefegebäck, Kuchen, Türkei, Türkei, Teatime, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Türkei: Tahinli cörek (Tahini-Walnuss-Schnecken)

  1. Pingback: Rezension: Reisehunger von Nicole Stich | Cooking around the world

  2. Nicky schreibt:

    Liebe Becky,

    es freut mich sehr, dass Dir die Tahini-Walnuss-Schnecken so gut geschmeckt haben – Deine sehen aber auch zum Anbeißen aus! Für Reisehunger habe ich sie in einer Springform mit 26 cm Durchmesser gebacken, was übrigens auch im Buch steht (1 Springform 24-26 cm Ø), wahrscheinlich hast Du das einfach überlesen 😉

    Die Schnecken werden angelehnt an einen klassischen Rosenkuchen in der Springform gebacken, weswegen die ungefüllten Ränder fingerbreit abgeschnitten werden – dadurch wird eine einheitliche Backdauer sowie eine gleichmäßige Füllung jeder Schnecke gewährleistet. Wer möchte, kann diese Randstücke aber natürlich separat backen (weil sie so dünn sind, würde ich die Backzeit dafür allerdings reduzieren).

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß mit Reisehunger 🙂

    • Becky schreibt:

      Liebe Nicky,
      vielen Dank, die Schnecken waren wirklich unheimlich gut! Die Idee, Tahini als Füllung zu verwenden, ist klasse und die Schnecken gab es mit Sicherheit nicht das letzte Mal!
      Ich habe noch einmal ganz genau nachgeschaut und du hast Recht, die Springformgröße steht doch dabei. Dann tut es mir natürlich Leid, dass ich sie nicht gefunden habe und es als deinen „Fehler“ beschrieben habe, das werde ich gleich ändern.
      Dass die Teigendstücke entsorgt werden, finde ich allerdings weiterhin nicht elegant, ich denke, das hätte man anders schreiben können. Man kann ja auch beispielsweise aus beiden Endstückchen zusammen ein kleines Brötchen formen. Wie dem auch sei, das grundsätzliche Rezept ist super und bei mir gibt es dann noch zusätzlich ein Brötchen. 😉
      Heute oder spätestens morgen gibt es deinen Fat-Teh-Toush, darauf freue ich mich schon sehr. 🙂
      Liebe Grüße, Becky

  3. lishasbackstube schreibt:

    Das sieht soooo lecker aus, ich kriege von den Bildern Hunger 😉 Ist noch ein Stück für mich übrig?

  4. Melli schreibt:

    Hi Becky,
    wenn das nicht lecker klingt, dann weiß ich auch nicht 😉 Ich bin sowieso ein Fan gebackener Schnecken. Diese Version muss ich auch unbedingt ausprobieren und werde dabei natürlich auch die Endstücke essen. Denn Essen wegwerfen, wenn es nicht schlecht ist, mag ich gar nicht.
    LG Melli

    • Becky schreibt:

      Hi Melli,
      oh ja, die Version ist großartig! Wenn du solche Schnecken gern magst, sind sie perfekt. 🙂
      Ja, bitte iss alles auf, denn auch die Endstücke sind lecker! Und berichte unbedingt, wie dir die Tahini-Walnuss-Schnecken geschmeckt haben. Gern auch mit Bild, ich möchte dazu noch eine Seite aufbauen – also mit Bilder von Sachen, die andere nachgebacken haben.
      Liebe Grüße, Becky

  5. Ein klasse Rezept, Becky! Ich mag Tahini sehr gern und die Idee es in Hefeschnecken zu packen ist toll. Aber die Backformgröße nicht anzugeben, ärgert mich, trotz Backerfahrung, auch immer. Und Teig wegwerfen geht schon mal gar nicht.
    Liebe Grüße Maren

    • Becky schreibt:

      Oh ja, es gibt einfach so Kombinationen, bei denen man sich fragt, warum man sie nicht schon lange ausprobiert habe. Diese ist eine davon!
      Nein, das mit dem Teig hat mich auch wirklich geärgert, vor allem das so direkt ins Buch zu schreiben… kann ich nicht verstehen, will ich auch eigentlich nicht.
      Liebe Grüße, Becky

  6. LixiePott schreibt:

    Liebe Becky,
    mhhhhhhhhhhh mir läuft sofort das Wasser im Mund zusammen. So lecker! Vielen vielen lieben Dank. Herzlich willkomen auf meinem Sweet-Table und viel Glück für die Wahl der Gewinner. Dann nimm Platz auf meiner Tafel. Ich freue mich sehr! Viele Grüße und einen schönen Sonntag,
    Lixie ❤

    • Becky schreibt:

      Vielen Dank, auf deinem Sweet Table sind wirklich schon viele tolle Sachen zusammengekommen, da weiß man gar nicht, wohin man als erstes schauen soll. 😉 Ich freue mich schon auf die Zusammenfassung.
      Wünsche dir auch noch einen schönen Rest-Sonntag!
      Becky

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s