Island: Desert kökur (Dessertkuchen mit Schokolade und Lakritz) – (Gastpost)

Als ich vor einer Weile den Blog von Ursula entdeckte, wusste ich gleich, dass ich mich dort wohlfühlen würde: Sie schreibt über isländische Rezepte, die man allesamt gut nachmachen kann und die nicht selten Lakritz enthalten. Sehr fein! Und die Lakritz ist auch ein Mitgrund, warum ich sie heute bei unserer Weltreise begrüßen darf! Wie ein paar von euch vielleicht schon gesehen haben, läuft im Moment auf Becky’s Diner eine Themenwoche über Lakritz. Das schwarze Gold ist unheimlich vielseitig und ich würde mich freuen, wenn ihr dort mal vorbeischaut. (Mit einem Klick auf das Banner geht es zu den bisherigen Beiträgen.)

BannerLakritzThemenwocheBeckysDinerNun aber zurück zu Ursula: Sie hat uns einen tollen Desert kökur mitgebracht, der jede Menge Schokolade, Datteln und natürlich Lakritz enthält. Aber den Rest erzählt sie euch am besten selbst!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hallo,

ich bin Ursula vom Island-Fan – Kochblog.

Der berühmte Wasserfall Gullfoss

Der berühmte Wasserfall Gullfoss

Meine erste Begegnung mit der isländischen Küche hatte ich im Sommer 2004, bei unserem ersten Island-Urlaub – und habe mich spontan sowohl in das Land als auch in die dortige Küche verliebt. Seit 2011 sammele ich isländische Rezepte, seit Sommer 2014 blogge ich darüber mit wachsender Begeisterung auf meinem Island-Fan – Kochblog.

Skógar

Skógar

Eine besondere isländische Spezialität (und ein ideales Mitbringsel aus dem Island-Urlaub!) ist die dortige Lakritz-Schokolade. In Island gibt es in jedem Lebensmittelladen eine große Auswahl an unterschiedlicher Lakritz-Schokolade, Schokoriegel mit Lakritz-Kern, Schokoriegel mit weichem Lakritz als Füllung, Schokolade mit kleinen Lakritz-Stückchen darin, Lakkrískurl (kleine Schokokugeln mit Lakritz-Füllung) und vieles, vieles mehr. Eigentlich mag ich Lakritz ja gar nicht – aber die isländische Lakritz-Schokolade schmeckt einfach genial!

Paradiesische Auswahl für Schokoladen- und Lakritzfreunde

Paradiesische Auswahl für Schokoladen- und Lakritzfreunde

Lakkrískurl  - Schokolade mit Lakritzkern

Lakkrískurl – Schokolade mit Lakritzkern

Lakkrískurl isst man in Island übrigens nicht nur so, direkt aus der Packung, sondern man verwendet sie auch gerne zum Backen, z.B. in der Weihnachtsbäckerei bei den herrlich leckeren Lakkrístoppar. Mittlerweile achte ich darauf, immer einen ausreichenden Vorrat an Lakkrískurl zum Backen im Haus zu haben – auch wenn man sich zur Not auf mit Schokoladenstückchen und kleingeschnittenen Lakritzschnecken behelfen kann. Der Geschmack kommt hin, die Konsistenz allerdings nicht ganz.

Skógafoss im Winter

Skógafoss im Winter

Hier habe ich mal einen typisch isländischen „desert kökur“, also einen „Dessert-Kuchen“ mitgebracht:

Desert kökur

Zutaten

  • 120 g Margarine
  • 60 g Rohrzucker
  • 180 g getrocknete Datteln
  • 60 g getrocknete Blaubeeren
  • 2 Tassen Schoko-Müsli
  • 1 Tasse Schoko-Pops
  • 1 Tasse Lakkrískurl (alternativ: 100 g gehackte Schokolade und 60 g Lakritz-Stückchen)
  • 200 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 1 ungespritzte Orange

Zubereitung

  • Die Datteln kleinschneiden.
  • Die Margarine mit dem Zucker und den Datteln in einen großen Topf geben und bei niedriger Hitze langsam köcheln lassen, bis die Margarine und der Zucker geschmolzen sind.
  • Die Kuvertüre im Wasserbad langsam schmelzen lassen, die Orangenschale abreiben und unter die Schokolade unterrühren.
  • Die Orange anschließend auspressen und den Saft zu der Margarine-Zucker-Dattelmischung dazugießen.
  • Das Schoko-Müsli und die Schoko-Pops in die Mischung unterrühren und dabei möglichst ein bisschen zerkleinern.
  • Zum Schluss noch die Lakkrískurl hinzufügen und alles bei niedriger Hitze kurz auf dem Herd stehen lassen.
  • Eine Kuchenform mit Backpapier auslegen, die Masse hineingeben und einigermaßen glattstreichen. Mit der Kuvertüre überziehen und mindestens zwei Stunden lang kaltstellen.

Das Ergebnis ist typisch isländisch ein süßer, klebriger und durchaus leckerer Dessert-Kuchen.

Geysir

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Schön, dass du bei mir zu Besuch warst, Ursula. Der Kuchen klingt klasse und wird ganz bestimmt von mir mal nachgemacht!

Und für alle, die ebenfalls Lakritzbegeistert sind: Morgen gibt es auf Becky’s Diner etwas Feines zu gewinnen!

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Desserts, Europa, Gastpost, Island, Kuchen, Süßigkeiten, Teatime abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Island: Desert kökur (Dessertkuchen mit Schokolade und Lakritz) – (Gastpost)

  1. irgendwieblog schreibt:

    WOW. Was ein tolles Rezept. Ich bin sehr begeistert!!

  2. Pingback: Das war die Lakritzwoche: Übersicht und Verlosung! | Becky's Diner

  3. Becky schreibt:

    Hat dies auf Becky's Diner rebloggt und kommentierte:

    Heute gibt es zwei gleich Artikel zur Lakritzwoche. Den zweiten findet ihr hier auf dem Weltreise-Blog: Ursula nimmt uns mit nach Island und hat einen tollen Dessertkuchen mitgebracht!

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s