Rezension: Königlich und Köstlich von Carolyn Robb

Ich oute mich jetzt einfach mal: Ja, ich habe die meisten königlichen Hochzeiten der letzten Jahre live im Fernsehen gesehen und ich kenne die ersten Plätze der Thronfolge der europäischen Königshäuser. Die einschlägige „Fachliteratur“, wie sie beispielsweise bei Ärzten gern ausliegt, lese ich nicht (WIRKLICH!). Warum nicht? Ich möchte das mit einem Bild beantworten:

victoria2Und nun finde den Unterschied zu diesen beiden Bildern – die Bildrechte der folgenden Bilder liegen beim schwedischen Königshof:

Was das mit dem Buch zu tun hat, das ich euch heute vorstellen möchte? Ganz einfach: Es ist verfasst worden von der langjährigen persönlichen Köchin Carolyn Robb von HRH Prince Charles of Wales und seiner damaligen Frau Princes Diana. Es heißt „Königlich und köstlich – Rezepte und Geschichten aus dem britischen Königshaus“ und genau dieses Versprechen löst das Buch auf der ganzen Linie ein und zwar komplett ohne in die obige Schiene der Regenbogenpresse abzurutschen.

Koeniglich_und_Koestlich_Callwey1-442x566

Das Buch ist in folgende Kapitel gegliedert: Herrliche Häppchen, Üppige Brote, Schöner Auftakt, Leicht & Sommerlich, Warm & Wohlig, Süße Versuchung, Kekse & Kleingebäck, Kuchen, Essen für Kinder und Haltbar & Lecker. Zusätzlich gibt es eine ausführliche Einleitung, in der Carolyn Robb ihren Werdegang beschreibt, vor allem natürlich die Zeit im Kensington Palace. Außerdem gibt es ein Register.

Und mit letzterem kommen wir gleich zu dem einzigen Punkt am Buch, der mich wirklich stört. Irgendwie scheine ich mich öfter mal an den Registern in Büchern aufzuhängen, aber ein gutes Register ist einfach extrem wichtig im täglichen Gebrauch. Beispielsweise findet man das „Warme Kräuterbrot“ nicht unter K, wie Kräuter, dafür aber in der Rührteig-Unterrubrik bei B, wie Brot. Baguette aus Rührteig? Ein Fehler, der ungeschickt ist und das Suchen sehr erschwert. Dafür stehen die „Orzo mit Pesto und Parmesanchips“ unter B, wie Basilikum, aber weder unter O, wie Orzo, noch unter P, wie Parmesan oder Pesto. Ich könnte weitere Beispiele nennen, aber ich denke, es ist klar, worauf ich hinaus will.

PochiertesEi1

Jedes Kapitel hat mindestens ein passendes Blumengesteck, dass von der ebenfalls langjährigen Hoffloristin Sarah Champier geschaffen wurde. Da wird beispielsweise der Hochzeitsstrauß von Herzogin Kate aufgenommen oder ein Strauß, den Queen Mum trug. Bei dem Hochzeitsstrauß wird beispielsweise schön erklärt, wofür jede einzelne Blume steht. Aber auch eine DIY-Anleitung für Fascinator und einiges andere ist vorhanden.

Schokoladensauce.Robb3

Jedes Rezept und jedes Blumenarrangement wird von einem schönen Foto begleitet, das Lust auf das Nachmachen weckt. Dass hier nicht irgendein Fotograf am Werk war, sondern Simon Brown – ein renommierter Fotograf, der auch in Vogue und Vanity Fair veröffentlicht – merkt man.

Darüberhinaus sind immer wieder Familienbilder der Royals abgebildet, Weihnachtsgrußkarten, die Carolyn Robb erhalten hat oder auch persönliche Notizen zu ihren Gerichten. By the way: Prince Charles hätte wohl besser Arzt werden soll, zumindest nach seiner Handschrift zu urteilen…

TomatenKaeseBrot.Robb5

Kommen wir aber nun zu dem, was am allerwichtigsten bei jedem Kochbuch ist: Dem Praxistest der Rezepte. Da ich von dem Buch sehr begeistert bin, hätte ich am Liebsten das halbe Buch nachgekocht und gebacken – mir kommt natürlich sehr entgegen, dass auch Carolyn Robb eine Schwäche für süßes Gebäck hat. Damit meine Rezension aber einigermaßen zeitnah veröffentlicht werden konnte, habe ich mich für’s erste auf die folgenden Dinge beschränkt. Die Liste wird mit Sicherheit noch fortgeführt!

 

Rezepte, die ich bereits ausprobiert habe:

Schnelles Käse-Tomaten-Brot: Dieses Brot gab es zum pochierten Ei dazu. Es war wirklich schnell gemacht, da es nicht mit Hefe, sondern Backpulver gebacken wird. Durch den Käse und die Tomaten wird es fein würzig. Ein toller Begleiter für einen schönen Salat, pochiertes Ei oder auch zum Grillen.

PochiertesEi4

Warmes Kräuterbrot: Ein Klassiker, von dem man kein neues Rezept mehr braucht? Mag sein, aber dieses Brot bekam nur Lob und war ratzfatz verspeist. Das wird es wieder geben!

Kraeuterbaguette.Robb2

Pochiertes Ei: Über meine kleine Testreihe zu Pochierten Eiern hatte ich schon ausführlicher auf Becky’s Diner berichtet. Das Ei gelang, war sehr lecker, an der perfekten Form muss ich aber noch arbeiten. Wer den ausführlichen Bericht lesen möchte, klickt HIER.

 

Reichhaltige Schokoladensauce: Großartig! Ich liebe Saucen und Schokoladensaucen natürlich insbesondere. Diese hier ist schokoladig, cremig, weich und einfach perfekt! Im Kühlschrank aufbewahrt hält sie sich ein bisschen und so kann man seinen spontanen Schokoladenjieper schnell beruhigen.

Schokoladensauce über Schokoladen-Chia-Eis.

Schokoladensauce über Schokoladen-Chia-Eis.

Nun seid ihr ganz neugierig, was noch auf meiner Nachmachliste steht? Dem kann ich Abhilfe leisten: Da wären beispielsweise die Focaccia, eine schnelle kalte Zitronentarte, Streuseldreiecke (mit Karamell und Pekanüssen und von Prince Charles selbst für super befunden), Lemon-Curd-Törtchen (selbstverständlich mit hausgemachtem Lemon Curd), ein glasierter Orangenkuchen, Schokoladen-Keks-Kuchen (der Kuchen, der auch zur Hochzeit von William und Kate gereicht wurde), Siruptörtchen (die für Prince Harry immer auf Vorrat in der Kühltruhe lagerten), Orzo mit Pesto, Apfelkraut und ein Apfelchutney. Ich nehme gern Wünsche entgegen, was ich demnächst posten soll!

 

Mein Fazit: Dieses Buch gebe ich nicht wieder her! Es verbindet einige für mich spannende Themen. Vor allem sind aber alle Rezepte absolut alltagstauglich, ohne 08/15 daher zu kommen. Man findet einige neue Ideen und wer die britische Küche mag – so wie ich – wird einige Klassiker entdecken. Das ganze Buch ist sehr liebevoll und hochwertig gestaltet und ich blättere sehr gern darin.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Buch „Königlich und Köstlich – Rezepte und Geschichten aus dem britischen Königshaus“ von Carolyn Robb ist erschienen im Callwey Verlag. Es hat über 200 Seiten, kostet 39,95 Euro und ihr könnt es beispielsweise direkt HIER beim Verlag bestellen. Dort gibt es auch einige Bilder aus dem Buch zu bewundern.

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares und den netten Kontakt. Meine Meinung zum Buch bleibt davon natürlich unberührt.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Europa, Großbritannien, Rezensionen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Rezension: Königlich und Köstlich von Carolyn Robb

  1. Pingback: Großbritannien: Banana Bread nach königlicher Art | Cooking around the world

  2. Pingback: Rezension: Ein königliches Kochbuch | Cooking around the world

  3. Pingback: Orzo mit Pesto (eine britisch-italienisch-griechische Kombination) | Cooking around the world

  4. catiw schreibt:

    Haben will 🙂

  5. entdeckeengland schreibt:

    Das muss ich auch haben!

  6. Das ist ja interessant! Vielen Dank für den Tipp 🙂
    LG Maren

  7. Du hast mich ganz neugierig auf dieses Buch gemacht. Werde es auf meine Wunschliste schreiben.
    Viele Grüße,
    Heidi

    • Becky schreibt:

      Freut mich, dass ich so überzeugend war. 😉 🙂 Es gefällt mir aber wirklich sehr gut und bis jetzt war jedes Rezept ein voller Erfolg. Auch die Orzo mit Pesto gab es inzwischen bei uns und sie waren klasse!
      Viele Grüße, Becky

  8. lisettelmg schreibt:

    Das klingt alles superlecker und so sieht es auch aus 😀
    Bin ja selbst ein ‚Fan‘ der Königsfamilie und somit hattest du mich schon mal ziemlich leicht geködert. XD
    Am meisten interessiert mich der Schokoladen-Keks-Kuchen, das wäre für mich etwas ultimatives *___*

    Das Buch ist nun gleich auf meine Wunschliste gewandert. 🙂 Dankeschön für den tollen Tipp!

    PS: Das warme Kräuterbrot sieht fantastisch aus! ❤

    • Becky schreibt:

      Das Buch ist wirklich toll und ich hoffe, es gefällt dir genauso gut, wenn es von deiner Wunschliste in dein Bücherregal gewandert ist.
      Den Keks-Schoko-Kuchen muss ich auf jeden Fall noch machen. Ich werde dann berichten.

  9. packingbooksfromboxes schreibt:

    Hach… *-*

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s