Indien: Schnelles Eier – Curry mit Kokosnusssauce

Die meisten indischen Gerichte benötigen leider etwas Zeit und sind teilweise auch recht aufwendig. Ganz im Gegensatz zu diesem schnellen Eier – Curry, das in 15 – 20 Minuten auf dem Tisch stehen kann. Es besteht aus gekochtem Ei, das in einer aromatischen Kokossauce schwimmen darf. Auch mein selbstgemixtes Garam Masala darf zum Einsatz kommen und gibt dem Gericht den letzten Schliff.

EierCurryKokosnusssauce 026

Mit diesem Artikel möchte ich euch auch gleichzeitig noch die Spize Company kurz vorstellen, wie ich schon vor einiger Zeit angekündigt hatte. Netterweise habe ich von ihnen zwei Boxen zum Probieren zugeschickt bekommen, eine weitere wurde im Rahmen des Tippspiels bei dem WM-Event verlost und weitere zwei warten noch auf ihren Einsatz. Demnächst werde ich euch verraten, wie diese bald zu euch gelangen können. Nun aber noch einmal zur Spize Company: Hattet ihr auch schon öfter das Problem, dass ihr ein bestimmtes Rezept sehr gern ausprobieren möchtet, ein Gewürz dafür braucht, aber keine große Packung kaufen wollt? Genau für solche Fälle ist die Spize Company da. Dort bekommt man 35 Gewürze in kleinen Aromapackungen, die die ideale Größe für den seltenen Gebrauch haben. Sehr praktisch und die Qualität ist wirklich gut. Wer wissen möchte, was ich sommerliches mit den Lavendelblüten gemacht habe, klickt mal HIER rüber!

EierCurryKokosnusssauce 019

Nun kommen wir aber zum Rezept für das Eier – Curry! Grob orientiert habe ich mich an diesem Rezept.

 

Zutaten (für 1-2 Portionen):

2-4 Eier

1 große Zwiebel

1-2 Knoblauchzehen

1 Stück Kokosfett

1-2 TL Garam Masala

400 ml Kokosmilch

Etwas Wasser

1 TL Koriandersamen, gemahlen

2 TL Kurkuma, gemahlen

Salz, Pfeffer, Chili nach Geschmack

Zubereitung:

  • Die Eier in einem Topf hart kochen, abschrecken und zur Seite stellen.

In der Zwischenzeit das Curry kochen:

  • Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. In einem Topf oder einer Pfanne das Kokosfett erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin unter gelegentlichem Rühren goldbraun anrösten. Kurz bevor sie goldbraun werden, das Garam Masala hinzu geben und mit anrösten.
  • Die Kokosmilch, etwa 150 ml Wasser und die restlichen Zutaten hinzugeben und alles etwa 10 Minuten auf kleiner Stufe einköcheln lassen. Zwischendurch etwas rühren, damit nichts ansetzt. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und Chili.
  • Zum Anrichten: Die Sauce in einen Teller gießen, die gekochten Eier schälen und in Hälften oder Spalten schneiden. Das Ei auf die Sauce legen und am besten mit frischem indischen Brot genießen.

कृपया भोजन का आनंद लीजिये !

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Der Koriander und Kurkuma wurden mir in der orientalischen Box von der Spize Company als Probe zugeschickt. Schaut mal auf der Homepage vorbei, dort gibt es ein schönes Sortiment an kleinen Portionstütchen. Eine klasse Idee!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Asien, Hauptgericht, Indien, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Indien: Schnelles Eier – Curry mit Kokosnusssauce

  1. Pingback: Schau’ mir in den Backofen, Kleines! Das filmische Blog-Event startet genau JETZT! | Becky's Diner

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s