Indien: Süßkartoffeln in Gewürzsirup

Indische Küche… Eine Küche, die ich unheimlich faszinierend und spannend finde, gleichzeitig leider für mich nicht immer ganz alltagstauglich, weil so unheimlich viele Gewürze verwendet werden. Klar kann man sie sich zulegen, aber dann benötigt man ein paar Teelöffel (wenn man Glück hat) und der Rest verstaubt erst einmal im Schrank. Und mehrmals die Woche gibt es dann auch nicht unbedingt indisch. Also: Etwas schwierig das alles.

Jetzt kommt aber das große Aber! In dem Dessert, das ich euch heute mitgebracht habe, wird nur Kardamom benötigt! Wenn das mal nicht gewürzsparend ist. Ich habe noch ein bisschen Zimt hinzugefügt, aber das ist euch überlassen.

SuesskartoffelnGewuerzsirup2

Die Süßkartoffeln in Gewürzsirup sind ein etwas spezielleres Dessert, in dem Sinne, dass es für deutsche Gaumen etwas verwunderlich sein mag, die Süßkartoffeln wirklich süß zu essen und pur in Gewürzsirup gekocht, mag das auch nicht jeden ansprechen. Um ehrlich zu sein, fand ich den Sirup unheimlich lecker und könnte ihn mir auch gut zu Kaffee oder ähnlichem vorstellen, die Süßkartoffeln mit dem Sirup sind auch noch lecker, aber dieses Dessert wird es wohl leider nicht in mein Standardrepertoire schaffen. Es schmeckt auf keinen Fall schlecht, aber irgendwie hatten wir den Eindruck, es fehlt etwas.

Im Original wird der Sirup nicht im Zucker, sondern mit Jaggery gekocht, das ist eine Art Rohrzucker, der in Blöcke gepresst wurde und von dem man sich dann so viel abschneidet, wie man benötigt. Wahrscheinlich kommt man dem Geschmack am nächsten, wenn man braunen Zucker benutzt, aber es geht auch mit weißem.

SuesskartoffelnGewuerzsirup

Bemerkung: Es gibt einen Gewürzversand, der lauter kleine „Probier- oder Portionspackungen“ verkauft. Gerade habe ich nur leider den Namen vergessen. Die einzelnen Packungen sind sehr farbenfroh, falls das weiterhilft. Kennt jemand den Namen und hat damit schon Erfahrung gemacht? Die Idee finde ich jedenfalls super.

P.S. Ich weiß, ich hatte angekündigt, dass unser nächster Stopp Südamerika sein würde, keine Sorge, da kommen wir hin, nur irgendwie wollte Indien jetzt doch schneller veröffentlicht werden.

 

Zutaten:

1 mittelgroße Süßkartoffel

140 ml Wasser

60 g Zucker

6 Kardamomsamen

n.B. etwas Zimt

Zubereitung:

  • Die Süßkartoffel schälen und in Scheiben schneiden, die etwa so dick sind wie der kleine Finger.
  • In einem Topf das Wasser zum Kochen bringen. Sobald es kocht, die Süßkartoffelscheiben hinzu geben und ungefähr 5 Minuten kochen – das ist sehr wenig Wasser für die Menge an Süßkartoffel, sie werden also eher gedämpft als gekocht, aber keine Panik, das funktioniert.
  • Wenn die Süßkartoffelscheiben außen gar sind, in der Mitte aber noch fest, den Zucker und die Gewürze hinzugeben, den Topf etwas schütteln, sodass sich der Zucker verteilen kann und dann auch niedriger Stufe köcheln lassen, bis die Süßkartoffel gar ist.
  • Die Süßkartoffeln zusammen mit dem Gewürzsirup heiß servieren. Dazu passt etwas Vanilleeis oder ein schöner Lassi.

रूचकर जेवण! ruckar jevaṇ!

 

P.S. Und da schon Freitag ist, wandert dieses Rezept mal gleich mit auf eine zweite Weltreise. Sarah vom Knusperstübchen und einige andere Blogger befinden sich nämlich im Moment ebenfalls bei einem Festmahl rund um die Welt und suchen noch Mitreisende.

z_banner-fc3bcr-sidebar

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Asien, Desserts, Indien, Süßigkeiten, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Indien: Süßkartoffeln in Gewürzsirup

  1. Schokohimmel schreibt:

    Ein wirklich interessantes Rezept… Und cool, dass du auch bei unserer kleinen kulinarischen Weltreise mitmachst!

    • Becky schreibt:

      Ja, das ist mal ein etwas anderes Dessert, aber einen Versuch definitiv wert! Bei eurer Weltreise mache ich gern mit, macht doch immer Spaß, etwas gemeinsam zusammen zu sammeln. 🙂

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s