Deutschland: Mehlpütt

Wo beginnt man eine Reise? Am besten vor der eigenen Haustür, denke ich. Genau danach habe ich auch das erste Rezept für unsere Weltumrundung ausgesucht: Es gibt ostfriesischen Mehlpütt – auch Hüdel oder Klütje genannt. Früher war er ein Arme Leute Essen, weil man Mehl und ein bisschen Obst meist zu Hause hatte.

Mehlpuett.Ostfriesland10

Der Mehlpütt ist eng verwandt mit dem süddeutschen oder österreichischen Germknödel, wird aber nicht gefüllt und auch nicht portionsweise gegart, sodass jeder seinen eigenen Kloß bekommt. Im Gegensatz dazu wird ein großer Kloß zubereitet, der dann in Scheiben geschnitten wird.

Serviert man zu dem Hefekloß gezuckerte Birnen, wird aus dem einfachen Mehlpütt das Dessert „Peern un Klütje“. Genauso gut schmeckt das Gericht aber auch mit Vanillesauce, heißen Kirschen oder was man sonst gern isst.

Mehlpuett.Ostfriesland20

Seid nicht traurig, wenn etwas vom Mehlpütt übrig bleiben sollte, er schmeckt auch kalt als Brotersatz sehr lecker.

Ich denke, von dieser Menge werden 4 Leute gut satt.

 

Zutaten:

400  ml Milch

1 EL Butter

750 g Mehl

1 Pck. Trockenhefe

60 g Zucker

1/2 TL Salz

3 Eier

Einen sehr großen Topf (ca. 5 l sollte er haben)

Sauberes Geschirrtuch

Zubereitung:

  • Die Milch und die Butter in einem Topf lauwarm erhitzen.
  • In einer großen Rührschüssel Mehl, Trockenhefe, Zucker und Salz mischen und danach die lauwarme Milch-Butter-Mischung und die Eier dazu geben und alles zu einem Teig verrühren. (Das wird ein recht feuchter Hefeteig, das ist aber in diesem Falle gewollt.)
  • Die Schüssel mit einem Geschirrhandtuch abdecken und den Teig an einem warmen, nicht zugigen Ort für 30 – 45 Minuten gehen lassen. Der Teig sollte sein Volumen am Ende verdoppelt haben.
  • Etwa einen Liter Wasser in dem großen Topf erhitzen, sodass das Wasser kocht.
  • Nun ist es praktisch, wenn man einen Helfer hat, der einem beim Einspannen des Tuches mit dem Teig hilft: Den Teig noch einmal kurz durchkneten, auf das saubere Geschirrhandtuch geben und das Tuch so zwischen Topf und Topfdeckel einspannen, dass der Teig genügend Platz bis zum Topfdeckel hat, um sein Volumen zu verdoppelt, aber nicht unten in das Wasser taucht.
  • Den Mehlpütt 45 Minuten über leicht siedendem Wasser garen lassen. Die Herdplatte solltet ihr auf die niedrigste Stufe stellen und den Deckel während dieser Zeit möglichst nicht hochheben.
  • In der Zwischenzeit könnt ihr nach Belieben die Beilage zubereiten.
  • Nach der Garzeit vorsichtig das Tuch mit dem Kloß vom Topf heben, den Mehlpütt in Scheiben schneiden (Vorsicht dabei, er ist heiß) und sofort servieren.

Lasst es euch schmecken!

Dieser Beitrag wurde unter Desserts, Deutschland, Europa, Süße Hauptgerichte, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Deutschland: Mehlpütt

  1. maradakamui schreibt:

    Ok, das ist EINDEUTIG etwas für mich! Ich liebe ja Germknödel von zuhause, allerdings schneide ich immer um die Füllung herum😀 Ich mag nur den Teig! Das Gericht muss ich unbedingt ausprobieren.

    • Becky schreibt:

      Oh, das ist ja lustig. Stimmt, an euren Germknödel hatte ich in dem Moment gar nicht gedacht, aber so wie du das erzählst, passt der Mehlpütt perfekt zu dir.🙂

  2. Pingback: Juchuh und trara, die Weltreise wird ein Jahr! | Cooking around the world

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s